Anzeige

Die meisteingeladenen Talkshowgäste 2010

Stuttgart-21-Schlichter Heiner Geißler und Buchautor Hans-Olaf Henkel sind die Lieblingsgäste der deutschen Talkshow-Redaktionen. Das zeigt eine MEEDIA-Auswertung der 2010er-Gästelisten der großen wöchentlichen Gesprächssendungen von ARD und ZDF. Heiner Geißler war sage und schreibe 12 mal zu Gast bei "Anne Will", "Menschen bei Maischberger", "Beckmann", "Hart aber fair" und "Maybrit Illner", Ex-Manager Henkel immerhin 9 mal. Meisteingeladener Journalist: Hans-Ulrich Jörges.

Anzeige

Der stern-Mann Jörges teilt sich den dritten Platz des Gesamt-Talk-Rankings mit drei weiteren Leuten: Arnulf Baring, dem Berliner FDP-Politiker Martin Lindner und der Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen – alle vier waren 8 mal in den großen Talkshows zu Gast. Insbesondere die Platzierung von Lindner fällt dabei auf, hat der FDP-Mann doch keine relevanten Ämter inne. Selbst Namensvetter und FDP-Generalsekretär Christian Lindner wurde mit 7 Auftritten etwas weniger häufig eingeladen.

Martin Lindner und Ursula von der Leyen sind zudem die aktiven Politiker, die am meisten in Talkshows zu Wort kommen – gefolgt vom erwähnten Christian Lindner, Gregor Gysi und Renate Künast, die 2010 alle 7 mal dabei waren. Das Journalisten-Ranking führt Hans-Ulrich Jörges mit großem Vorsprung an. Gegen seine 8 Auftritte kam kein Kollege an. Mit 5 Einladungen folgen der Schweizer Weltwoche-Verleger Roger Köppel und Süddeutsche-Redakteur Werner Bartens auf Platz 2, dahinter platzierten sich mit je 4 Auftritten Alice Schwarzer, Ex-ARD-Börsenmann Frank Lehmann, Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo, Ex-BamS-Chef und Blogger Michael Spreng, sowie Wirtschaftsjournalistin und Helmut-Schmidt-Tochter Susanne Schmidt.

Auffällig sind auch die Prioritäten in den einzelnen Talk-Redaktionen. So haben die meisten Shows ihre Lieblingsgäste, die nur dort – oder zumindest am häufigsten dort auftreten. Ein Beispiel: Allzweck-Pseudo-Experte Klaus Kocks saß viermal bei "Anne Will" herum, aber nur einmal in allen anderen Shows. Neben Arnulf Baring war er damit die Nummer 1 bei "Anne Will". Die Lieblingsgäste von "Menschen bei Maischberger" waren Heiner Geißler, Sahra Wagenknecht und Frank Lehmann mit je 4 Einladungen. Auch Wagenknecht trat damit vor allem in einer Show auf, Lehmann sogar nur dort.

In den drei anderen Shows gab es niemanden, der mehr als dreimal zu Gast war. Bei "Beckmann" führen interessanterweise Peter Scholl-Latour und Ranga Yogeshwar mit drei Auftritten die Liste an, bei "Hart aber fair" wurden u.a. Norbert Röttgen, Hans-Ulrich Jörges und Michael Spreng dreimal eingeladen, bei "Maybrit Illner" waren u.a. Claudia Roth und Sigmar Gabriel dreimal zu Gast. SPD-Chef Gabriel gehört dort damit zu den Lieblingsgästen, in den anderen vier Talks war er 2010 gar nicht zu Gast.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige