Tukur-„Tatort“ für Goldene Kamera nominiert

Die Hörzu-Jury hat die Nominierten für die Goldene Kamera in der Kategorie "Bester deutscher Fernsehfilm" bekannt gegeben. Vorgeschlagen wurden die Spielfilme "In aller Stille" und "Zivilcourage" sowie die "Tatort"-Episode mit Ulrich Tukur "Wie einst Lilly". Alle drei liefen im Ersten.

Anzeige

Im Film "In aller Stille" (ARD/ BR) von Regisseur Rainer Kaufmann geht es um die alltägliche Gewalt an Kindern. "Beklemmend, wie dieser Film in fast beiläufigen Bildern eine große Sprachlosigkeit einfängt, die die Täter-Familie und die ermittelnde Kommissarin miteinander teilen. Ein Kammerspiel, das auf grelle Effekte verzichtet und gerade deshalb unter die Haut geht", so die Hörzu-Jury zu der Nominierung.
Der "Tatort: Wie einst Lilly" (ARD/ HR) von Regisseur Achim von Borries wurde zum vierzigjährigen Bestehen der Krimireihe gezeigt. "Alles scheint zu verschwimmen: Traum und Wirklichkeit, Vergangenheit und Zukunft, selbst der Edersee sieht aus wie ein Stück vom Mond. Im strapazierten Krimi-Genre gelingt ein Film mit grandiosen Bildern und komplexen Ebenen. Fernsehen im Kinoformat", urteilt die Jury.
Zum Drama "Zivilcourage" (ARD/ WDR) von Regisseur Dror Zahavi sagt die Jury: "Dem Film gelingt eine Gratwanderung: Er hält das Gleichgewicht zwischen der abgeschotteten Welt des Bildungsbürgers und jenen Jugendlichen, die perspektivlos in die Kriminalität abrutschen. Er erzählt mit filmischen Mitteln, wie ein Brückenschlag zwischen den Parallelgesellschaften aussehen könnte. Ein ‚krasses‘ Märchen im Rapper-Sound mit einem herausragenden Götz George in der Hauptrolle."
Zu Hörzu-Jury unter dem Vorsitz von Chefredakteur Christian Hellmann gehören in diesem Jahr Schauspielerin Barbara Auer, Moderatorin Marietta Slomka, Autor und Regisseur Prof. Dr. Heinrich Breloer, Komödiant Oliver Kalkofe, Produzent Michael Souvignier sowie die Hörzu-Redakteurinnen Julia Brinckman und Angela Meyer-Barg an.
Die 46. Verleihung der Goldenen Kamera von Hörzu findet am 5. Februar 2011 in der Ullstein-Halle im Berliner Verlagshaus der Axel Springer AG statt. Die von Hape Kerkeling moderierte Gala wird ab 20.15 Uhr live im ZDF ausgestrahlt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige