Kein Final-Rekord für „Bauer sucht Frau“

Wieder mit Spitzenquoten verabschiedete RTL am Montagabend seine diesjährigen Bauern. 8,22 Mio. Zuschauer reichten "Bauer sucht Frau" klar für den Tagessieg, aber nicht, um den Höchstwert aus der Vorwoche noch zu toppen (8,46 Mio.). Im vergangenen Jahr hatten zum Schluss der Staffel geringfügig mehr Zuschauer eingeschaltet, nämlich 8,56 Mio. Der Marktanteil des 2010er-Finals lag dennoch bei hervorragenden 24,2 %. Im jungen Publikum reichte es außerdem für 24,9 %.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Für Inka Bauses Kuppelshow entschieden sich am Abend 3,51 Mio. Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren. Damit führt "Bauer sucht Frau" in beiden Zielgruppen, gefolgt von "Wer wird Millionär?", das zuvor 2,39 Mio. eingeschaltet hatten (17,8 % MA). Glücklich schätzen darf sich weiterhin Birgit Schrowange: Im Schlepptau der Bauern erzielt ihr "Extra" ab 22.15 Uhr hervorragende 24,8 %. 2,47 Mio. blieben dran, um das Magazin zu sehen.

Mit dem auch schon ein paar Jährchen alten (und gefühlt zehn Mal im Jahr wiederholten) Thriller "Die purpurnen Flüsse" versuchte Pro Sieben, sich gegen die RTL-Übermacht zu stemmen – und war damit deutlich besser dran als mit Wiederholungen seiner üblichen Montagsserien. An 12,7 % Marktanteil gibt es – vor allem bei dieser Konkurrenzsituation – jedenfalls wenig herumzumäkeln. 1,75 Mio. entschieden sich für den Jean-Reno-Film. Die Wiederholung vom Vortag, "Jumper", fand dann mit 0,95 Mio. ein deutlich kleineres Publikum (10,4 %).

Großes Interesse herrschte im jungen Publikum am ARD-"Brennpunkt" zum vermeintlichen Schneechaos, von dessen Ausmaß sich nach der "Tagesschau" (14,2 %) noch 1,56 Mio. überzeugen wollten (12,2 %). Im Anschluss wollten sogar 1,74 Mio. "Der kleine Lord" sehen – sehr gute 12,4 %, ein Vorweihnachstgeschenk-Marktanteil fürs Erste. Für "Wilsberg" im Zweiten entscheiden sich 7,5 % der jungen Zuschauer.

Gegen "Wer wird Millionär?" positionierte sich derweil auch Vox ganz souverän. "CSI: NY" schaffte in direkter Konkurrenz 12 % (1,63 Mio.), "Criminal Minds" ließ mit 8,8 % danach deutlich Federn, "Burn Notice" kam ab viertel nach zehn aber wieder auf 9,5 % (1,01 Mio.). Ein bisschen verkalkuliert hat sich Sat.1: Schon im vergangenen Jahr zeigte der Sender den Klassiker "Sissi" vor dem Fest und machte damit gestresste Weihnachsteinkäufer glücklich. Die dankten es dem Sender mit einem Marktanteil von damals 15 % im jungen Publikum. Ein zweites Mal hat das leider nicht geklappt – auch wenn 9,6 % und 1,32 Mio. in Betracht der Wiederholungsfrequenz kein schlechter Wert sind. "Stars % Stories" holte danach 8 %.

Ein Blick in die zweite Reihe: Mit einer Doppelfolge "Extrem schön" wird RTL 2 auch an diesem Montag nicht besonders glücklich: 4,9 und 4,0 % Marktanteil mit 0,66 und 0,55 Mio. Zuschauern. Und in Urlaubsstimmung sind die RTL-2-Gucker derzeit auch nicht: "X-Diaries" schmiert am Vorabend mit 5,1 % ab. Etwas mehr Glück hatte Kabel 1 mit "Jagd auf Roter Oktober", das 0,9 Mio. junge Zuschauer interessierte (6,8 %). "24" versagte anschließend mit 4,1 %.

Der Montag im Gesamtpublikum:

Zum vorerst letzten Mal dieses Theater, zumindest an einem Montag: Auf "Bauer sucht Frau", von dem RTL jetzt noch zahlreiche Weihnachts- und Hochzeitsspecials nachschiebt, folgt "Wer wird Millionär?" an der Quotenspitze mit 7,25 Mio. (21,1 %). Über der 5-Millionen-Grenze machen ARD, ZDF und RTL das Duell unter sich aus. Sieger ist die "Tagesschau" (5,98 Mio.) vor RTL-"Extra" (5,31 Mio.), dem ARD-"Brennpunkt" (5,25 Mio.), "Der kleine Lord" (5,18 Mio.) und am Schluss "Wilsberg" im ZDF (5,04 Mio.).

Für "heute" im ZDF die ZDF-Version des Schneechaos-"Spezial" konnten sich ab 19 Uhr übrigens 4,19 Mio. und 4,17 Mio. begeistern. Bei Sat.1 enttäuscht "Sissi" derweil auch im Gesamtpublikum – mit gerade mal 2,48 Mio. Zusehern (7,2 % MA). Pro Sieben liegt mit 2,52 Mio. für "Die purpurnen Flüsse" leicht vorn. Vor beide aber schiebt sich Vox mit "CSI: NY", gute 2,81 Mio. und 8,2 % Marktanteil.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige