Anzeige

Augsburger Allgemeine kauft Main-Post

Die Mediengruppe Pressedruck vermeldet den Vollzug: Das Mutterhaus der Augsburger Allgemeinen übernimmt von Holtzbrinck die Main-Post aus Würzburg. Bereits in der vergangenen Woche gab es entsprechende Verkaufsgerüchte. "Durch diese Akquisition bauen wir unsere Stellung als eines der führenden deutschen Regionalzeitungsverlage aus", kommentiert Pressedruck-Chef Andreas Scherer den Deal. Im Verbund mit der Allgäuer Zeitung gilt die Augsburger Allgemeine als auflagenstärkste Abonnement-Zeitung in Bayern.

Anzeige

Die Auflage der Zeitung aus Augsburg lag im dritten Quartal bei 328.022 Exemplare. Das Main-Post überzeugte dagegen 161.708 Leser.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Main-Post eine der besten deutschen regionalen Tageszeitungen und ein modernes Medienunternehmen erwerben", kommentierte Alexandra Holland, Gesellschafterin und Geschäftsführerin der Mediengruppe Pressedruck sowie Mitherausgeberin der Augsburger Allgemeine. "Wir glauben an die Zukunft der regionalen Tageszeitung. Die Main-Post und die Augsburger Allgemeine sind zwei gesunde und profitable Zeitungshäuser, die in ihren jeweiligen Verbreitungsgebieten aufgrund ihrer hohen Glaubwürdigkeit und journalistischen Relevanz fest verankert sind. Deswegen passt die Mediengruppe Main-Post ausgezeichnet zur Mediengruppe Pressedruck."

"Mit der Augsburger Mediengruppe Pressedruck haben wir für die Main-Post einen starken und angesehenen Eigentümer gefunden, der in verlegerischer und regionaler Hinsicht nicht besser sein könnte", zeigt sich Stefan von Holtzbrinck zufrieden mit dem neuen Käufer. "Im Namen der Gesellschafter und meiner Kollegen gilt für all die guten Jahre und engen Beziehungen mein großer Dank allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Main-Post. Diese können stolz auf ihr modernes Haus sein und mit großer Zuversicht in die Zukunft schauen."

Der Deal erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamtes. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige