Anzeige

Von der Spiele-App zum Pop-Phänomen

Eine der bemerkenswertesten App-Erfolgsstories des Jahres ist Angry Birds. Das Casual-Spiel für iPhone, iPad und Android-Smartphones ist laut Apple die meistverkaufte iPhone-App des Jahres. Auf Googles Android-Plattform macht Angry Birds monatlich mittlerweile rund eine Million Dollar Umsatz mit Werbung. Das Spiel hat eine weltweite Fangemeinde, es gibt Plüschtiere der Figuren und nun wird Angry Birds sogar für normale Spiele-Konsolen umgesetzt. Und das alles bei Entwicklungskosten von nur 100.000 Dollar.

Anzeige

Erfinder des Spiels Angry Birds ist die kleine finnische Software-Firma Rovio. Die Zahlen des süchtig machenden Spiels dürften Medienmacher mit ihren Apps vor Neid erblassen lassen. Rund 50 Millionen mal wurde Angry Birds 2010 heruntergeladen. Die Bezahl-Version fürs iPhone, die nur 79 Cent kostet, hat bisher rund acht Millionen Dollar Umsatz gemacht. Für Googles Android-Plattform gibt es nur eine kostenlose Version des Spiels, die sich mit Anzeigen finanziert. Hier sollen bis Ende des Jahres bis zu einer Million Dollar Anzeigenumsatz pro Monat zusammenkommen.

###YOUTUBEVIDEO###
Weltweiter Kult: Ausschnitt aus der israelischen TV-Show "Eretz Nehederet"

Gleichzeitig arbeitet Rovio an Versionen von Angry Birds für Microsofts Spielekonsole Xbox und für normale PCs. Online werden mittlerweile Plüschtiere mit den lustigen Spiel-Figuren verkauft. Die Macher würden aus den zornigen Vögeln gerne auch eine Trickserie fürs Fernsehen oder einen Kinofilm machen.

Worum geht es bei Angry Birds (falls irgendjemand das Spiel noch nicht heruntergeladen haben sollte)? Ein paar grüne Comic-Schweine haben den Vögeln ihre Eier geklaut. Daraufhin wurden die Vögel so sauer (angry), dass sie sich nun als Kamikaze-Vögel die kunstvoll errichteten Schweine-Festungen niederschießen. Der Spieler steuert mit einem Katapult die Winkel, in denen die Angry Birds auf die Schweine-Festungen aus Holz, Stein und Glas prallen. Einige der Vögel haben besondere Fähigkeiten, können auf Fingerzeig Bomben-Eier werfen oder in den Sturzflug übergehen. Das Spiel ist kinderleicht zu lernen, aber in höheren Levels höllisch schwer zu spielen.

Die Hersteller-Firma Rovio hat zu Halloween und zur Weihnachtssaison jeweils neue Versionen mit neuer Grafik und neuen Levels herausgebracht. Die Mehrzahl der Nutzer ist nach wie vor begeistert. Zum ersten Geburtstag des Spiels wurden in einigen Großstädten der Welt, u.a. in New York, London und Budapest, Angry Birds Days abgehalten, zu denen sich Fans in selbstgebastelten Angry-Birds-Kostümen trafen. Die zehn Städte mit den kreativsten und größten Angry-Birds-Events sollen für eine kommende Version des Spiels als Level verewigt werden.

Im Internet kursiert das Foto einer beeindruckenden Angry-Birds-Torte, die ein Vater seinem Sohn zum Geburtstag geschenkt hat. Angry-Birds-Verkleidungen sind beim jüngsten Halloween ein Hit in den USA gewesen. “Wenn tausende Menschen anfangen, sich als Figuren aus deinem Spiel zu verkleiden, dann weiß man, dass man da auf etwas gestoßen ist”, sagte Peter Vesterbacka von Rovio der New York Times.

Die Firma hat noch eine ganze Reihe weiterer Handy-Spiele entwickelt, aber keines kann dem Mega-Erfolg von Angry Birds annähernd das Wasser reichen. Das Geheimnis des Erfolgs der zornigen Vögel ist selbst für die Macher ein Rätsel.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige