Anzeige

Vater von Samuel Koch bei „Menschen 2010“

Es wird Gottschalks erster Auftritt nach dem tragischen Unglück der vergangenen "Wetten, Dass...?"-Ausgabe. Der Moderator muss den richtigen Mix aus professioneller Unterhaltung und persönlicher Aufarbeitung des Unfall-Dramas finden. In der Sendung wird der Vater von Samuel Koch sein erstes Interview geben. Christoph Koch hatte den mit sich ringenden Gottschalk zuvor darin bestärkt, trotz des Unfalls und der Ungewissheit hinsichtlich der Folgen an der Moderation festzuhalten.

Anzeige

In der TV-Rückschau stellt Gottschalk die Menschen vor, die in den zurückliegenden zwölf Monaten für Gesprächsstoff gesorgt und das Jahr maßgeblich geprägt haben. Gleich drei runde Geburtstage werden in der Show gefeiert. Denn neben den geladenen Jubilaren Iris Berben (60ster) und Mario Adorf (80ster) hat auch der 1950 geborene Moderator selbst 2010 ein Jahrzehnt voll gemacht.
Am meisten Aufmerksamkeit gilt dabei im Vorfeld dem Gast, der zusammen mit Thomas Gottschalk erstmals vor einem Fernsehpublikum zu den Folgen des Wett-Unfalls vor gut einer Woche Stellung nehmen wird: Christoph Koch, Vater des verunglückten Studenten Samuel Koch. Nach einem Bericht der Bild am Sonntag steht dabei das Prinzip Hoffnung im Vordergrund: So soll der 23-Jährige, der am Wochenende in eine Reha-Spezialklinik in der Schweiz verlegt wurde, erste Fortschritte machen. Nach Angaben eines Arztes sei es Samuel gelungen, einen seiner Füße "minimal zu bewegen". Das gebe den Medizinern Anlass zu "zaghaftem Optimismus", dass die Lähmungserscheinungen weitgehend oder sogar vollständig zurückgehen. Die BamS zitiert den Vater des Unfallopfers auch mit einem versöhnlichen Satz in Richtung Moderator Thomas Gottschalk: "Du musst jetzt nicht die ganze Zeit Trauerflor tragen. Wir haben eine begründete Hoffnung."
Einen sportlichen Rückblick gibt es aus Sicht von Michael Schumacher, der auf sein Comeback in der Formel 1 zurückschaut sowie von Gerhard Delling und Günter Netzer, die ihr letztes Jahr, in dem sie gemeinsam eine Fußball-Weltmeisterschaft kommentiert haben, Revue passieren lassen. Eine Expertenrunde aus Katrin Müller-Hohenstein, Oliver Kahn und Comedian Matze Knop soll zudem für eine unterhaltsame Analyse des Fußballjahres sorgen. André Lange erlebte das Ende seiner Profi-Karriere als bester Bobfahrer aller Zeiten und ist zusammen mit "Hintermann" Kevin Kuske in der Sendung.
Auch die emotionalen Themen des Jahres dürfen natürlich nicht fehlen: Geladen ist ein deutsches Ehepaar, das unmittelbar vor dem Erbeben auf Haiti war, um ein Baby zu adoptieren. Außerdem ist James Bain zu Gast, der 35 Jahre unschuldig im Gefängnis saß. Dann geht es auch um das Grubenunglück in Chile und um das Unglück auf der Loveparade. Hierzu berichten die Zeit-Journalistin Andrea Hanna Hünniger, die um ihr Leben kämpfte und nur knapp dem Gedränge im Duisburger Tunnel entkam sowie die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft von ihren Erlebnissen während und nach der Technofeier.
Als weiterer politischer Gast wird Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg als "Politstar des Jahres" auf der ZDF-Couch Platz nehmen. Darüber hinaus schildert die neue Bild-Reporterin Alice Schwarzer ihre Sicht der Dinge zum Fall Kachelmann.
Als Humor-Highlight war die "topseriöse" Präsentation der Aufreger des Jahres aus Politik und Wirtschaft von Oliver Welke und seinem "heute-show"-Team geplant. Zumindest bei Gottschalk und seiner ZDF-Mannschaft wird nach dem "Wetten, dass..?"-Unfall allerdings wenig ausgelassene Freude aufkommen. Es wird spannend sein zu sehen, wie es dem Moderator gelingt, die richtige Balance aus Jahresrückblick und Entertainment zu finden. Denn, ob es um Stuttgart 21 oder das Happy-End beim Grubenunglück von Chile geht: Über allem schwebt, was wohl für Moderator wie Zuschauer gelten wird, die schwere Verletzung von Samuel Koch.   
  

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige