Carolin Emcke ist „Journalist des Jahres“

Und noch ein Preis für Carolin Emcke: Die 70-köpfige Jury des Medium Magazins kürte die freie Autorin (u.a. Zeit, Zeitmagazin), die gerade erst mit dem Reporterpreis ausgezeichnet worden war, zur Journalistin des Jahres 2010. Zur Begründung heißt es: "Ihr ist es beispielhaft gelungen, Themen wie kulturelle Identität und gesellschaftliche Konfliktsituationen in den notwendigen internationalen Kontext einzuordnen." Für sein Lebenswerk wird Hans-Werner Kilz geehrt. Die Preise werden Anfang 2011 verliehen.

Anzeige

Über die Journalistin des Jahres heißt es in der Jury-Begründung weiter: "Carolin Emcke hat 2010 durch ihre publizistischen Beiträge der gesellschaftlichen Debatte in Deutschland wichtige Impulse gegeben. In der Vielfalt ihres publizistischen Wirkens – als Reporterin, Essayistin und Buchautorin – zeigt sie eine außergewöhnliche Bandbreite mit hoher intellektueller Unabhängigkeit in ihrer Urteilskraft." Dafür stünden ihre Reportagen aus dem Irak und Europa ebenso wie ihr Essay "Liberaler Rassismus" aus der Zeit / Zeitmagazin.

Den Preis für das Lebenswerk erhält Hans-Werner Kilz (67), der von 1990 bis 1995 Chefredakteur des "Spiegels" war und seit 1996 bis zum Jahresende 2010 die Süddeutsche Zeitung leitet: "Mit außergewöhnlicher Souveränität und beispielhafter journalistischer Haltung hat er die "Süddeutsche Zeitung" an die Spitze der meinungsbildenden Medien in Deutschland geführt. Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten hat er stets die redaktionelle Unabhängigkeit als oberstes Gebot verteidigt. Sein Wirken setzt Maßstäbe für die Branche, weil er als Chefredakteur und als Autor  klassische Tugenden wie sorgfältige Recherche und schreiberisches Können mit Innovationsfreude zu verbinden wusste."

Die rund 70-köpfige Jury der „Journalisten des Jahres 2010“ besteht aus renommierten Journalisten und Medienexperten – darunter  Axel Buchholz, Dieter Degler, Bernd Gäbler, Michael Jürgs, Wolfgang Kaden, Eva Kohlrusch, Ingrid Kolb, Claus Larass, Maria von Welser, Adolf Theobald und Andre Zalbertus sowie Vorjahrespreisträger wie Nikolaus Brender,  Kai Diekmann, Helmut Markwort, Ines Pohl und Frank Berberich.
Der Medium Magazin-Preis Journalist des Jahres wird seit 2004 verliehen. Preisträgern waren bisher u.a. Frank Schirrmacher, Mitherausgeber der FAZ, Alice Schwarzer, Herausgeberin von Emma, Michael Ebert und Timm Klotzek, Chefredakteure der G+J-Zeitschrift Neon, Stefan Niggemeier, freier Journalist und Blogger sowie das Reporterteam Markus Grill und Malte Arnsperger, die 2008 im stern den Bespitzelungsskandal bei Lidl aufgedeckt hatten und für das Jahr 2009 der ehemalige Chefredakteur des ZDF, Nikolaus Brender.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige