Anzeige

Youporn wegen Browser-Spionage angeklagt

Vor Gericht: Zwei Amerikaner verklagen den Youporn-Betreiber Midstream Media. Das niederländische Unternehmen hatte von Besuchern der Pornoplattform per Javascript den Browserverlauf ausgelesen, berichtet Golem.de. In Kalifornien, wo die Klage eingereicht wurde, ist Computerspionage gesetzlich verboten. Youporn ist aber nur eine von vielen Online-Plattformen, die die History ihrer Nutzer ausspionieren. Auf diese Weise können die Webseiten gezielt Werbeanzeigen einblenden.

Anzeige

Die Kläger, David Pitner und Jared Reagan, beschuldigen Midstream Media des unlauteren Wettbewerbs und fordern laut Golem.de Schadensersatz. Zudem soll das Auslesen des Browserverlaufsspeichers gestoppt werden.
Youporn ist einer Studie der University of California in San Diego zufolge allerdings nicht das einzige Portal, das seine User ausspioniert. Von den 50.000 weltweit meistbesuchten Internetseiten schnüffeln demnach 46 in der History ihrer Besucher herum. Dabei greifen viele auf die History-Sniffing-Bibliotheken von Drittanbietern zurück, heißt es.
Bei der von Youporn eingesetzten Technik sei "es nur möglich, den Browserverlauf auf vordefinierte Urls zu prüfen", ein komplettes Auslesen sei hingegen nicht möglich, berichtet Golem.de.
Youporn ist seit 2006 online. Laut der Studie der University of California liegt das Sex-Portal auf Rang 61 der weltweit meistbesuchten Internetseiten. In Deutschland belegt es nach einer Auswertung des Google Ad Planners mit 2,6 Millionen Unique Visitors ungefähr den 75. Platz. Juristisch vertreten wird die Firma einem NZZfolio.ch-Bericht zufolge von Jeffrey Parker and Company in London.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige