Jauch-Show chancenlos gegen Köln-„Tatort“

Der Kölner "Tatort" war am Sonntag ganz klar das Maß aller Quotendinge - dagegen konnte auch Günther Jauchs traditioneller RTL-Jahresrückblick nichts tun. 9,65 Mio. sahen den neuesten Fall der Kölner "Tatort"-Ermittler im Ersten, 5,44 Mio. "2010! Menschen, Bilder, Emotionen" bei RTL. Auch im jungen Publikum gewann der Krimi: mit 3,29 Mio. zu 3,10 Mio. Immerhin: Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Jauch-Show in beiden Publikumsgruppen klar zulegen.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Im vergangenen Jahr entschieden sich noch 2,76 Mio. 14- bis 49-Jährige für den RTL-Jahresrückblick – das war der schlechteste Wert seit dem Start der Show 1996. Diesmal verbesserte Günther Jauch mit seinen Gästen den Zielgruppen-Wert auf 3,10 Mio. – und einen Marktanteil von 23,3%. Dennoch verlor RTL in den Tages-Charts damit knapp gegen den "Tatort": 3,29 Mio. schalteten "Familienbande" im Ersten ein – zum fünften Mal in Folge blieben die Kölner Ermittler damit über der 9-Mio.-Marke. In unserem nächsten "Tatort"-Ermittler-Ranking dürften sie damit einen deutlichen Sprung nach oben machen. Nach dem Krimi blieb "Anne Will" mit 0,95 Mio. jungen Zuschauern immerhin bei ordentlichen 7,1% hängen, die 20-Uhr-"Tagesschau" (15,1%) und der Biathlon-Weltcup am Nachmittag (12,7% und 11,9%) bescherten dem Sender weitere Quotenerfolge. RTL erzielte nach dem Jahresrückblick mit "Spiegel TV" noch starke 20,3% (1,14 Mio.), am Vorabend blieb "Helfer mit Herz" hingegen bei unbefriedigenden 16,2% kleben.

Auch ProSieben kann zufrieden mit den Sonntags-Quoten sein: "Scary Movie 4" erzielte um 20.15 Uhr mit 2,57 Mio. 14- bis 49-Jährigen 16,6%, "Scary Movie 3" kam danach mit 1,79 Mio. auf 16,0% und "Scary Movie 2" mit 1,03 Mio. auf 23,1%. Die Sat.1-Serien "Navy CIS" und "The Mentalist" liefen unterdessen nur solide: 10,8% und 11,3% lauten die Marktanteils-Ergebnisse. "Cougar Town" blieb danach mit 8,1% wieder blass. Im ZDF blieb "Inga Lindström: Millionäre küsst man nicht" mit 1,00 Mio. und 6,4% im Mittelmaß hängen, das "heute-journal" sprang danach mit 1,40 Mio. auf 9,3% – womöglich, weil sich das Publikum neue Infos zum verletzten "Wetten, dass..?"-Kandidaten erhofften. Auch "Die Deutschen" (8,2%) und "Kommissar Beck" (8,3%) landeten über dem ZDF-Soll.

In der zweiten Privat-TV-Liga schafften nur zwei Programme den Sprung über die Mio.-Marke: am Vorabend der kabel-eins-Evergreen "Die Glücksritter" mit 1,11 Mio. jungen Zuschauern (10,1%) und in der Prime Time der RTL-II-Abenteuerfilm "Scorpion King" mit 1,18 Mio. (7,8%). kabel eins fiel um 20.15 Uhr hingegen mit "Mein Revier" auf indiskutable 3,4% (0,52 Mio.) herab, Vox war mit dem "perfekten Promi Dinner" und Werten von 0,66 Mio. und 4,5% ähnlich erfolglos.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt hatte der "Tatort" des Ersten einen Vorsprung von mehr als 4 Mio. Zuschauern auf das stärkste direkte Konkurrenzprogramm. 9,65 Mio. Leute (26,1%) entschieden sich für den Krimi, 5,44 Mio. (17,9%) für "2010! Menschen, Bilder, Emotionen". Zwischen die beiden 20.15-Uhr-Kontrahenten schoben sic noch die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 7,83 Mio. Neugierigen, "RTL aktuell" mit 5,83 Mio. und das "heute-journal" mit 5,52 Mio. Das ZDF-Nachrichtenmagazin hatte damit auch mehr Zuschauer als die 20.15-Uhr-Komödie davor: "Inga Lindström: Millionäre küsst man nicht" erreichte mit 5,41 Mio. Sehern aber zumindest ordentliche 14,6%.

Abseits der großen drei Sender lief es für ProSieben am besten: "Scary Movie 4"! kam dank der vielen jungen Zuschauer insgesamt auf 3,09 Mio. und damit in die Tages-Top-20. Die Horrorparodie schlug damit auch die beiden Sat.1-Krimiserien "Navy CIS" (2,77 Mio.) und "The Mentalist" (2,85 Mio.). In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich unterdessen der RTL-II-Film "Scorpion King" durch: 1,82 Mio. schalteten ihn insgesamt ein. "Das perfekte Promi Dinner" von Vox sahen nur 1,14 Mio., "Mein Revier" bei kabel eins nur 0,83 Mio. Leute.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige