Berliner Morgenpost launcht App-Offensive

Die Berliner Morgenpost startet Apps für das iPhone und das iPad. Beide Programme sollen neben bundesweiten News vor allem berlinspezifische Nachrichten auf die Endgeräte bringen.

Anzeige
Die iPad-App der Berliner Morgenpost erinnert optisch an eine gedruckte Zeitung. Neben national und international relevanten Informationen bietet die zweimal täglich aktualisierte App der Berliner Morgenpost vor allem Berlin-spezifische Inhalte mit zusätzlichem Familienteil und Ausgehtipps. Über eine virtuelle Pinnwand können Artikel künftig gespeichert und später aufgerufen werden.
Christoph Rüth, Verlagsgeschäftsführer Berliner Morgenpost: "Nach einem sehr erfolgreichen Jahr und vielen innovativen Projekten stellen wir die Berliner Morgenpost nun zum Ende des Jahres auch im mobilen Bereich auf ein stabiles Fundament. Die beiden neuen digitalen Angebote überzeugen mit qualitativ hochwertigen Inhalten zu angemessenen Preisen."
Chefredakteur Carsten Erdmann: "Wir berichten aus Berlin für Berlin. Wir sind immer dort, wo unsere Leser sind. Und darum natürlich jetzt auch auf iPad und iPhone."
Nach einer kostenlosen Einführungsphase ist die iPad-Applikation zunächst zum Einführungspreis von 8,99 Euro pro Monat im iTunes-Store erhältlich. Die  iPhone-App kann nach einer Test-Phase für 2,99 Euro (Ausgabe ohne pdf) bzw. 4,99 Euro (mit pdf) pro Monat heruntergeladen werden.
Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige