Anzeige

Kachelmann muss Immobilie verkaufen

Die nächste News im Fall Kachelmann: Der Wetterexperte will nach Informationen des Express seine Ferienwohnung auf der Ostseeinsel Hiddensee verkaufen. Ein Kölner Makler bietet die 80 Quadratmeter große Maisonettenwohnung zum Preis von 395.000 Euro an. Gegenüber der Bild-Zeitung sagte Kachelmanns Medienanwalt Ralf Höcker, dass die Immobile wegen der Steigerung der Prozesskosten zum Verkauf stehe. Der Vergewaltigungsprozess soll dem Ex-Moderator nach Springer-Informationen bisher 600.000 Euro gekostet haben.

Anzeige

"Das Gericht zieht den Prozess durch die Vernehmung lauter überflüssiger Zeuginnen nun bis März. Dadurch steigen die Prozesskosten, die Herr Kachelmann irgendwie finanzieren muss. Als Moderator arbeitet er ja nicht mehr", zitiert Bild.de den Anwalt. Juristen gehen davon aus, dass die Kosten noch bis zu einer Million Euro steigen werden.
Kachelmann soll von Hiddensee aus öfter seine Wetterberichte gesendet haben. Seine Firma Meteomedia besitzt dort eine Wetterstation.
Die Dachgeschosswohnung befindet sich im Ort Vitte in der Nähe des Hafens und verfügt über zwei Zimmer. Nach Angaben des Maklers ist die Ausstattung "gehoben". In dem Exposé des Anbieters Belvisio heißt es: "Es wurden ausschließlich hochwertige Materialien verarbeitet. Ausstattungsmerkmale sind eine maßgefertigte Küche mit brasilianischem Schiefer, Echtholzdielen sowie massive Designermöbel."

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige