Anzeige

Yvonne Bauer ist jetzt offiziell Verlegerin

Die Bauer Media Group wird ab sofort von der Verlegerin Yvonne Bauer geführt. Ihr Vater Heinz Bauer hat 85 Prozent der Kommanditanteile des Verlagskonzerns mit sofortiger Wirkung an seine Tochter Yvonne übertragen. Deren Schwestern Mirja, Nicola und Saskia sind mit je fünf Prozent beteiligt. Bisher hatte Heinz Bauer das Unternehmen auf seine Tochter Yvonne hin ausgerichtet. Der klangvolle Titel “Verlegerin” und die Übertragung aller seiner Anteile ist nun der letzte Schritt im Generationswechsel.

Anzeige

Bisher gab es die Yvonne Bauer Redaktions KG und die Yvonne Bauer Service KG. Diese Unterfirmen werden nun unter dem Dach der Heinrich Bauer Verlags KG zusammengeführt. De facto dürfte sich bei dem stark printlastigen Großverlag Bauer Media Group mit dem Ritterschlag Yvonne Bauers zur Verlegerin nicht viel ändern. Dass sie die neue Nummer eins ist, hatte Heinz Bauer schon längst klargemacht. So wird der Schritt auch für die anderen Töchter keine Überraschung oder Enttäuschung bergen.

Die Bauer Media Group ist einer der ganz großen Spieler im hiesigen Mediengeschäft und auch international. Bei Bauer erscheinen u.a. zahlreiche Yellows, wie die Neue Post, TV-Zeitschriften wie tv14 oder “TV Movie, Frauenzeitschriften wie Maxi und das People-Magazin Intouch, das auch international erfolgreich ist. 2009 hat die Bauer Media Group 57,5 Prozent des Umsatzes von über zwei Milliarden Euro im Ausland erwirtschaftet. Für 2010 erwartet der Konzern  einen Gesamtumsatz von wieder etwas über zwei Milliarden Euro. Da Bauer traditionell sehr stark im Vertriebsgeschäft ist und weniger von Anzeigen abhängt, kam der Verlag relativ unbeschadet durch die Wirtschaftskrise.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige