Wikileaks: FDP enttarnt US-Informanten

Die FDP hat offenbar den Mitarbeiter enttarnt, der die amerikanische Botschaft mit vertraulichen Informationen versorgt hat. Laut Faz.net ist der Büroleiter des Parteivorsitzenden Guido Westerwelle, Helmut Metzner, für den Daten-Skandal verantwortlich.

Anzeige

Der FDP-Mitarbeiter ist 41 Jahre alt und wird vom amerikanischen Botschafter Murphy als jung und aufstrebend beschrieben, berichtet Faz.net. Zudem habe er gern "aus seinen persönlichen Gesprächsnotizen" vorgelesen.
In der FDP-Parteizentrale leitete der 41-Jährige die Abteilung "Strategie und Kampagne" und sei in dieser Funktion auch für internationale Kontakte zuständig gewesen. Nach Faz.net-Angaben ist der Mitarbeiter von seinem Job als Büroleiter freigestellt worden. Künftig solle er sich anderen Aufgaben in der Partei widmen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige