Schöner Erfolg für „Neue Vahr Süd“

Die Premiere der Sven-Regener-Verfilmung "Neue Vahr Süd" ist insbesondere bei den jungen Zuschauern gut angekommen. 1,51 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten den Film im Ersten ein - tolle 11,2% und ein Platz vor so manchem Privatsender wie Sat.1 und seinem Fußball. Gewonnen hat im jungen Publikum allerdings RTL: mit Peter Zwegat und "Raus aus den Schulden" (2,71 Mio.). Im Gesamtpublikum fehlten die ganz großen Zuschauerzahlen - hier siegte "RTL aktuell" mit 4,66 Mio. Sehern.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Mit den 2,71 Mio. "Raus aus den Schulden"-Zuschauern erzielte die RTL-Reihe einen Marktanteil von 20,2%. Wieder unter die Sender-Normalwerte gerutscht ist nach der erfolgreicheren Folge vor einer Woche "Die Super Nanny": Mit 2,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen kam sie zwar auf Platz 4 der Tages-Charts, allerdings nur auf einen Marktanteil von 16,4%. Besser erging es RTL am Vorabend mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten": Platz 2 mit 2,38 Mio. und 22,7%. Das einzige Nicht-RTL-Programm mit mehr als 2 Mio. jungen Zuschauern hieß am Mittwoch "Desperate Housewives". Mit 2,17 Mio. schob sich die Serie auf Rang 3 und 16,4%. Die "Vampire Diaries" stürzten danach ab: auf unbefriedigende 10,7%. "Moonlight" kam nach 22 Uhr sogar nicht über schwache 8,8% hinaus.

Apropos unbefriedigend: So lassen sich auch die Fußball-Quoten von Sat.1 beschreiben. Das Match von Bayer Leverkusen in Trondheim interessierte in den beiden Halbzeiten nur 1,26 Mio. (9,2%) bzw. 1,03 Mio. (9,8%) 14- bis 49-Jährige. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen kann sich Das Erste nicht nur über die vielen jungen Zuschauer bei "Neue Vahr Süd" freuen, auch die 20-Uhr-"Tagesschau" (1,19 Mio. / 10,4%) und der Auftakt der Biathlon-Weltcup-Saison (0,51 Mio. / 10,1%) kamen über die 10%-Marke. Das ZDF blieb mit den "schönesten Weihnachts-Hits" hingegen erwartet schwach: Nur 0,32 Mio. Leute im Alter von 14 bis 49 entschieden sich für die Benefizgala – 2,4%.

In der zweiten Privat-TV-Liga überzeugte unterdessen vor allem Vox: "Lie to me" kletterte mit 1,56 Mio. und 11,8% in die Tages-Top-Ten. Auch "Criminal Intent" (1,15 Mio. / 8,7%) und "Leverage" (1,10 Mio. / 11,5%) blieben über der Mio.-Marke. Über ähnlich starke Zahlen kann sich kabel eins freuen: "Die Glücksritter" erkämpften sich in der gefühlt 743. Wiederholung mit 1,43 Mio. jungen Zuschauern stolze 10,9%. RTL II konnte da nicht mithalten, erreichte mit "The Arrival – Die Ankunft" und 0,83 Mio. aber immerhin solide 6,5%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt gelang es am Mittwoch keiner einzigen Sendung, mehr als 5 Mio. Zuschauer zu sich zu locken. Insbesondere in der Prime Time gab es nur überschaubare Zuschauerzahlen. Um den Tagessieg kämpften daher ungewöhnlicherweise die drei großen Nachrichtensendungen. Gewonnen hat am Ende "RTL aktuell" mit 4,60 Mio. Sehern, knapp vor der 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten (4,50 Mio.) und der 19-Uhr-"heute"-Ausgabe (4,49 Mio.). Hinter der ZDF-Vorabendserie "Küstenwache" (4,43 Mio.) folgt dann mit "Raus aus den Schulden" das erste Programm, das nach 20.15 Uhr zu sehen war. 4,40 Mio. schalteten die Schuldner-Soap ein. 4,32 Mio. entschieden sich unterdessen für "Die schönsten Weihnachts-Hits" im ZDF, 4,11 Mio. für den ARD-Film" Neue Vahr Süd" und 3,46 Mio. für "Die Super Nanny".

Der Fußball lief im Gesamtpublikum zwar etwas besser als bei den 14- bis 49-Jährigen, doch mit den Zuschauerzahlen von 3,42 Mio. und 2,96 Mio. wurden allenfalls solide bis ordentliche Marktanteile von 10,6% und 12,0% erreicht. Das Feld der restlichen Sender wird von der Vox-Serie "Lie to me" angeführt: 2,90 Mio. reichten aus, um auch die "Desperate Housewives" von ProSieben (2,59 Mio.) zu schlagen. Ebenfalls über die 2-Mio.-Marke sprang kabel eins mit "Die Glücksritter": 2,13 Mio. und 6,8% sind ein schöner Erfolg für den Sender. Schließlich RTL II: Dort schalteten 1,35 Mio. "The Arrival" ein.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige