Springer darf SeLoger.com übernehmen

Nach der französischen Kartellbehörde hat nun auch die dortige Wertpapieraufsicht (Autorité des marchés financiers / AMF) das öffentliche Angebot von Axel Springer zum Erwerb aller ausstehenden Aktien von SeLoger.com, einem Betreiber von Online-Immobilienportalen in Frankreich, genehmigt.

Anzeige

Axel Springer bietet allen Aktionären von SeLoger.com 34 Euro je Aktie. Das Angebot bewertet das gesamte Aktienkapital der Gesellschaft mit 566 Mio. Euro. Die AMF wird den Zeitplan für das öffentliche Angebot in Kürze beschließen. Seit der Genehmigung der Transaktion durch die französische Kartellbehörde am 3. November 2010 unterliegt das Angebot keinen Bedingungen mehr.

Axel Springer hält bereits 12,4 Prozent an SeLoger.com. Das Unternehmen hat den Anteil von einer Aktionärsgruppe erworben, der unter anderem die Unternehmensgründer Amal Amar und Denys Chalumeau sowie weitere Mitglieder des Aufsichtsrates und des Managements von SeLoger.com angehören.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige