Kachelmann-Anwalt Birkenstock wirft hin

Die erste spektakuläre Wende im Fall Kachelmann findet nicht im Gerichtsaal statt, sondern im Anwaltsbüro von Reinhard Georg Birkenstock: Wie Bild.de berichtet, hat der Hauptanwalt des wegen Vergewaltigung angeklagten Wettermoderators überraschend mitgeteilt, dass er sein Mandat niederlegt. Er gab bekannt, dass er ab sofort „nicht mehr Anwalt von Herrn Kachelmann” ist. Die genauen Hintergründe, warum der angesehene Strafverteidiger gerade jetzt das Verteidiger-Team verlässt, sind weitestgehend unklar.

Anzeige

Bild.de zitiert Birkenstock mit den Worten, dass er „aus berufsrechtlichen und prozessualen Gründen” keine weiteren Auskünfte mehr geben kann. 
Der federführende Anwalt sorgte bereits zweimal für großes mediales Aufsehen. So scheiterte er Ende Oktober mit einem Befangenheitsantrag gegen die Richter. Dazu berichtete der Spiegel gerade erst, dass die Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer 5000 Euro an Birkenstock zahlen muss, weil sie gegen eine einstweilige Verfügung verstieß.
Mitte Oktober hatte Schwarzer in ihrer Bild-Kolumne dem Verteidiger vorgeworfen, das vermeintliche Opfer zu diffamieren. Er hätte behauptet, "Jörg Kachelmann kenne diese Frau gar nicht, sie sei eine Stalkerin". Der Anwalt hatte das nie gesagt und erwirkte eine EV, die auch von Bild und der Frauenrechtlerin akzeptiert wurde. Die Bild korrigierte den Fehler. Die beanstandete Textpassage  blieb jedoch auf emma.de und aliceschwarzer.de offenbar noch tagelang online. Deshalb wurde die Strafe von rund 5000 Euro geltend gemacht.
Laut Kachelmanns Medienanwalt Ralf Höcker übernimmt nun der Hamburger Rechtsanwalt Johann Schwenn die Verteidigung angeklagten Schweizers. 
Der Prozess vor dem Landgericht Mannheim wird am Mittwoch fortgesetzt. Dann sollen ehemalige Freundinnen von Kachelmann befragt werden. Mit einer Entscheidung wird allerdings erst im nächsten Jahr gerechnet. So terminierte das Landgericht Mannheim das Prozessende selbst auf Ende März 2011.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige