Doppelter Auftaktsieg für „Tatort“-Tukur

Der neue "Tatort"-Ermittler Felix Murot alias Ulrich Tukur hat zum Auftakt gute Zuschauerzahlen geholt. 8,66 Mio. sahen am Sonntag insgesamt zu, darunter 3,01 Mio. 14- bis 49-Jährige. An die Zahlen der beliebtesten Ermittler aus Münster kam er damit nicht heran, doch er lag über dem Durchschnitt. Zudem gewann er in beiden wichtigen Zuschauergruppen. Im jungen Publikum hieß der schärfste Verfolger "Verwünscht", insgesamt "Rosamunde Pilcher: Flügel der Liebe".

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
ProSieben-Romanze "Verwünscht" kam mit 2,95 Mio. jungen Zuschauern auf stolze 19,3% und landete damit nur knapp hinter dem "Tatort", den 3,01 Mio. auf 18,7% hoben. Der kleinere Marktanteil hat mit der geringeren Länge des Krimis zu tun. ProSieben war auch zu späterer Stunde noch erfolgreich: "Hellboy" erzielte mit 1,18 Mio. 14- bis 49-Jährigen 19,1%. Und: Am Vorabend gab es 2,49 Mio. und 23,8% für "Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2". Im Ersten überzeugte nach dem "Tatort" auch "Anne Will" mit dem Wikileaks-Thema im jungen Publikum: 1,03 Mio. reichten hier für 8,0% – ein Ergebnis, das der Talk bei den 14- bis 49-Jährigen nicht oft erreicht.

Unter den Möglichkeiten blieb RTL am Sonntag: Die Free-TV-Premiere von "Invasion" kam nicht über 2,38 Mio. und 15,0% hinaus. Vorabend-Doku-Soap "Helfer mit Herz" blieb mit 1,48 Mio. sogar bei richtig schwachen 12,3% hängen. Sat.1 erzielte um 20.15 Uhr mit "Navy CIS" mittelmäßige 10,9%, mit "The Mentalist" danach bessere 12,4%. "Cougar Town" fiel um 22.15 Uhr auf schwache 8,7%. Im ZDF landete "Rosamunde Pilcher: Flügel der Liebe" zunächst mit 1,04 Mio. bei 6,5%, das "heute-journal" erzielte mit 1,13 Mio. ordentliche 7,6% und "Kommissar Beck" mit 0,86 Mio. noch ordentlichere 8,6%. "Die Deutschen" kamen um 19.30 Uhr mit 0,94 Mio. nicht über 7,3% hinaus – auch am Sonntagvorabend kommen sie also nicht mehr an alte Erfolge heran.

In der zweiten Privat-TV-Liga blieben um 20.15 Uhr große Erfolge aus. So lockte Vox mit dem "perfekten Promi Dinner" nur 0,87 Mio. (6,0%) an, RTL II mit "Blast – Brennendes Wasser" sogar nur 0,61 Mio. (3,8%) und kabel eins mit "Mein Revier – Ordnungshüter räumen auf" solidere 0,92 Mio. (5,9%). Besser lief es für die Sender davor bzw. danach. So erzielte kabel eins am Nachmittag mit "2 Mio. $ Trinkgeld" und 0,65 Mio. 8,0%, RTL II kam um 23 Uhr mit "Autopsie – Mysteriöse Todesfälle" auf 0,59 Mio. und 8,6%, Vox mit "Die Küchenchefs" um 19.15 Uhr immerhin auf 0,97 Mio. und 7,9%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann der "Tatort" mit größerem Vorsprung: 8,66 Mio. Krimifans standen 6,17 Mio. Leuten gegenüber, die sich für das ZDF-Melodram "Rosamunde Pilcher: Flügel der Liebe" entschieden. Der Marktanteil des "Tatorts" lag damit bei 23,6%, der des ZDF-Films bei 16,8%. Zwischen die beiden 20.15-Uhr-Kontrahenten schob sich noch die 20-Uhr-"Tagesschau" – mit 7,89 Mio. Sehern und 23,3%. Auch "Anne Will" blieb klar über den ARD-Normalwerten: mit 4,77 Mio. und 16,7%. Erfolgreichstes Programm der Privaten war unterdessen "RTL aktuell" – mit genau 5,00 Mio. Sehern und 18,5%. In der Prime Time musste sich RTLs "Invasion" aber geschlagen geben: ProSiebens "Verwünscht" erreichte 3,70 Mio. Zuschauer, "Invasion" 3,41 Mio.

Wie im jungen Publikum war ProSieben auch insgesamt am Vorabend erfolgreich: "Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2" lief bei 3,36 Mio. Leuten – stolze 12,8%. Sat.1 kam mit seinen Prime-Time-Serien "Navy CIS" und "The Mentalist" nicht auf das Normalniveau: 2,84 Mio. bzw. 3,11 Mio. reichten für 7,7% bzw. 9,1%. In der zweiten Privat-TV-Liga erreichte Vox um 20.15 Uhr das größte Publikum: 1,48 Mio. entschieden sich für "Das perfekte Promi Dinner". kabel-eins-Reihe "Mein Revier" landete mit 1,36 Mio. knapp dahinter, RTL IIs "Blast – Brennendes Wasser" blieb bei 1,05 Mio. hängen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige