US-Kids: iPad beliebter als Spielkonsolen

Spielzeug statt Lern-Station: Ein Großteil der US-Kids zwischen sechs und zwölf Jahren wünscht sich ein iPad zu Weihnachten, berichtet das Blog Techeye. Laut einer Nielsen-Umfrage avanciert das Tablet unter einem Drittel des Nachwuchses zur heißbegehrten Gaming-Plattform. Er will lieber mit dem Apple-Gerät als mit einem Nintendo DS oder einer Playstation 3 spielen. Von Lern-Funktionen ist keine Rede. E-Reader stehen zudem weit hinten auf dem Wunschzettel.

Anzeige

In der Anschaffung ist ein iPad mit einem Preis zwischen 500 und 900 US-Dollar zwar teurer als andere Gaming-Plattformen. Aber dafür sind die Spiele deutlich günstiger. Das Angebot ist zudem riesig: Mehr als 300.000 Programme stehen im App-Store zum Download bereit, ein Großteil davon sind zum Daddeln. Zudem handelt es sich bei den meisten Applikationen um sogenannte Casual-Games, also Titel, die für Gelegenheitsspieler entwickelt worden sind. Eltern brauchen sich also wenig Sorgen zu machen: Ego-Shooter sind im App-Store eher die Ausnahme.
Fast genau so beliebt wie das iPad ist laut Techeye der iPod Touch unter den Sechs- bis Zwölfjährigen. Ebenfalls ein Drittel der jungen Generation hat den internetfähigen MP3-Player auf dem Wunschzettel stehen. 25 Prozent hätten am liebsten einen Nintendo DS unter dem Weihnachtsbaum.
Von den Jugendlichen ab 13 Jahren will ein Fünftel sich ein Smartphone in den nächsten sechs Monaten anschaffen. 18 Prozent wünschen sich ein iPad, 17 Prozent einen Blu-ray-Player. Eine Nintendo Wii und einen E-Reader hätten 15 Prozent gerne in ihrer Spielzeugkiste.
Fazit: Wenn es um elektronische Medien geht, denken die Kids in den USA fast ausschließlich ans Spielen. Die Kleinen interessieren sich kaum für E-Reader und auch bei den etwas Älteren stehen die digitalen Lesegeräte erst auf dem fünften Platz auf dem Wunschzettel.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige