Die Lieblings-Fernsehserien der Deutschen

Kaum ein TV-Genre lockt regelmäßig so viele Millionen Leute vor die Fernseher wie die Serien. Während die Privatsender seit Jahren vornehmlich auf US-Ware setzen, sind ARD und ZDF aktiver beim Produzieren von einheimischen Serien. Doch welche sind besonders beliebt? MEEDIA hat die Zuschauerzahlen der vergangenen 12 Monate ausgewertet und präsentiert die Tabelle der 50 populärsten TV-Serien Deutschlands - mit für ARD und ZDF sehr erfreulichen Ergebnissen.

Anzeige

Für unser exklusives Ranking haben wir die Zuschauerzahlen der Zeit zwischen November 2009 und November 2010 analysiert und Durchschnittswerte gebildet. In die Wertung kamen dabei die Zahlen des Gesamtpublikums, da in dieser Auswertung gezigt werden soll, welche Serien die beliebtesten Deutschlands sind – und nicht die beliebtesten einer bestimmten Altersgruppe. Zudem haben wir den Serien-Begriff etwas weiter gefasst. So kamen auch TV-Reihen in die Wertung, wenn in ihnen wiederkehrende Charaktere auftauchen. Sprich: Auch der "Tatort", der "Polizeiruf 110", "Das Traumschiff" und andere Reihen kamen in die Seriencharts. Eine Zugangsbeschränkung gab es noch: In dem Wertungszeitraum mussten mindestens sechs Folgen der Serie oder Reihe ausgestrahlt werden.

Bereits auf den ersten Blick erstaunlich ist die immer noch existente Dominanz der öffentlich-rechtlichen Sender. Während die Privatsender bei Spielfilmen, Shows und anderen Genres längst auf dem Niveau von ARD und ZDF angekommen sind, finden sich auf den ersten 17 Plätzen unserer Serien-Charts ausschließlich Programme der beiden großen öffentlich-rechtlichen Sender. Großer Sieger unserer Analyse ist erwartungsgemäß der "Tatort". 7,80 Mio. Zuschauer haben sich in den vergangenen 12 Monaten für den Sonntags-Krimi entschieden – so viele Zuschauer hat derzeit keine andere TV-Serie oder -Reihe. Direkt dahinter folgt mit ebenfalls mehr als 7 Mio. Sehern "Um Himmels Willen", der große Dienstags-Erfolg der ARD. Auch auf den weiteren drei Plätzen an der Spitze folgen ARD-Programme: Der "Polizeiruf 110", "Tierärztin Dr. Mertens" und "In aller Freundschaft".

Erfolgreichste Nicht-ARD-Serie ist "Das Traumschiff" des ZDF mit 5,87 Mio. Sehern. Die Durchschnitts-Zuschauerzahl des Dauerbrenners wäre noch höher, hätte es nicht ein paar Sommer-Wiederholungen gegeben, die die Werte nach unten gezogen haben. Auf der anderen Seite wäre die Reihe ohne diese Sommer-Wiederholungen gar nicht in die Wertung gekommen, da die Mindestanzahl von sechs Folgen dann nicht erreicht worden wäre. Direkt dahinter folgen der "Traumschiff"-Ableger "Kreuzfahrt ins Glück" und die ARD-Serie "Mord mit Aussicht", die auf ihrem neuen Dienstags-Sendeplatz zum großen Erfolg geworden ist.

Ohnehin dominieren weiterhin Krimis die Serien-Charts. Hinter dem "Tatort", dem "Polizeiruf 110" und "Mord mit Aussicht" folgen allein auf den ersten 25 Plätzen mit "Stubbe", "Der Alte", "Der Kriminalist", "Ein Fall für zwei", "Die Rosenheim-Cops", "Countdown – Die Jagd beginnt", "CSI: Miami", "SOKO Leipzig", "Kommissar Stolberg", "Alarm für Cobra 11", "Küstenwache" und "Siska" 12 weitere Krimi-, bzw. Ermittlerserien. Besonders das ZDF ist weiterhin extrem aktiv in diesem Genre und hat mit "Siska" sogar eine Serie in die Top 25 gebracht, von der seit über zwei Jahren gar keine neuen Episoden mehr produziert werden.

Serien der Privatsender finden sich auf den ersten 25 Rängen nur vier – und die stammen allesamt von RTL. Am populärsten war dabei etwas überraschend "Countdown – Die Jagd beginnt". Mit 4,16 Mio. Zuschauern schob sich die Eigenproduktion sogar vor die US-Hits "CSI: Miami", "Dr. House" und den Action-Klassiker "Alarm für Cobra 11". Allerdings: "Countdown" profitierte ein bisschen davon, dass die Serie nur im fernsehkonsum-starken Winter gezeigt wurde – und nicht wie viele andere Serien auch im Sommer. Wäre die Sommerzeit aus der Wertung gefallen, lägen wohl "CSI: Miami" & Co. davor.

In der zweiten Hälfte des Rankings folgen dann auch Serien von Sat.1. "The Mentalist" findet sich auf Platz 32, "Navy CIS" auf 42 und die beiden erfolgreichen Eigenproduktionen "Danni Lowinski" und "Der letzte Bulle" auf 48 und 50. Doch auch die Ränge 26 bis 50 werden von ARD und ZDF dominiert, insgesamt brachten die beiden Sender 39 Serien und Reihen in die Top 50. Als Seriensender Nummer 1 stellt sich dabei weiterhin das ZDF heraus: 26 der Top-50-Serien laufen bei den Mainzern.

Überhaupt nicht in unserem Ranking platzieren konnten sich andere Privatsender wie ProSieben und Vox. Die beliebteste ProSieben-Serie "Desperate Housewives" findet sich mit 2,48 Mio. Durchschnitts-Zuschauern auf Platz 62, die erfolgreichste Vox-Serie der vergangenen 2 Monate, "Lie to me", mit 2,96 Mio. davor auf Rang 53. Würde man nur das junge Publikum werten, so lägen ProSieben und Vox, aber auch RTL und Sat.1 natürlich deutlich weiter vorn. Genaue Zahlen präsentiert MEEDIA in einigen Tagen in einer gesonderten Analyse. Doch für das Gesamtpublikum gilt ganz klar: Das ZDF ist der deutsche Seriensender Nummer 1, die fünf erfolgreichsten Serien und Reihen laufen aber im Ersten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige