Neuer „Harry Potter“-Film bricht Rekorde

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1" ist weltweit mit großem Erfolg angelaufen. Schon an seinem ersten Wochenende spielte der Film nach ersten Hochrechnungen ca. 330 Mio. US-Dollar ein, darunter allein 125 Mio. in den USA. Während der neue "Harry Potter" dort damit den erfolgreichsten Start der Reihe hinlegte, gelang das in Deutschland nicht. Dennoch gab es auch hierzulande ein Top-Ergebnis: mit mehr als 2 Mio. Besuchern nach fünf Tagen und einem Besucher-pro-Kino-Schnitt von über 2.000.

Anzeige

Laut Fachmagazin Blickpunkt:Film kam "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1" von Donnerstag bis Sonntag auf rund 1,7 Mio. Zuschauer in 864 Kinos, zusammen mit den Mittwochs-Previews kletterte die Besucherzahl auf mehr als 2 Mio. Das ist nicht nur der beste Filmstart des Jahres, sodern auch der beste Filmstart seit Sommer 2009, als Vorgänger "Hary Potter und der Halbblutprinz" an seinem ersten Wochenende 2,2 Mio. Leute in die Kinos lockte.
Die restlichen Filme in den deutschen Charts brauchen beinahe gar nicht erwähnt werden, liegen sie doch meilenweit hinter "Potter". So ging Platz 2 an die Komödie "Stichtag", die sich weitere 160.000 Menschen anschauten, eine dreistellige Zahl könnte dahinter nur noch Animations-Dauerbrenner "Sammys Abenteuer – Die Suche nach der geheimen Passage" erreicht haben – mit ca. 100.000 Besuchern. Weitere Neustarts haben es außer "Harry Potter" nicht in die Top Ten geschafft: "The Kids are all right" lockte in nur 83 Kinos immerhin 30.000 Leute an.

In den USA sammelte "Harry Potter" wie angedeutet an seinem ersten Wochenende 125,1 Mio. US-Dollar ein, so viel wie kein anderer "Potter"-Film zuvor. Das Freitags-Ergebnis von 61,2 Mio. US-Dollar hatte laut THR.com sogar kurzfristig für noch höhere Erwartungen gesorgt, doch der Samstag lief dann etwas schwächer. Hinter "Potter" folgt in den USA Animationsfilm "Megamind", der mit 16,2 Mio. US-Dollar nun die 100-Mio.-Marke durchbrochen hat, sowie "Unstoppable – Außer Kontrolle" mit 13,1 Mio. US-Dollar. Im Gegensatz zu Deutschland hat es auch ein weiterer Neustart in die Top Ten geschafft: Russell Crowes "72 Stunden – The next three Days" blieb mit einem Umsatz von 6,8 Mio. aber weit hinter den Erwartungen zurück.
Außerhalb der USA spielte "Harry Potter" an seinen ersten Tagen 205 Mio. US-Dollar ein, darunter u.a. 28 Mio. in England, wo Verleih Warner den Start des Films als erfolgreichsten Filmstart aller Zeiten bezeichnet. Dennoch blieb "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1" weltweit knapp unter den Zahlen des Vorgängers "Harry Potter und der Halbblutprinz", der an seinen ersten fünf Tagen 236 Mio. US-Dollar einspielte. Andere Filme hatten in den internationalen Charts natürlich nicht den Hauch einer Chance gegen Potter: "Resident Evil: Afterlife" kam als Zweitplatzierter auf 9,4 Mio. US-Dollar – vornehmlich aus China, "Unstoppable" erreichte 7,5 Mio. und "R.E.D." 6,7 Mio. US-Dollar.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige