Stärkstes „WWM“-Promi-Special seit 2007

Feiertag für RTL. Das 21. Promi-Special der Quizshow "Wer wird Millionär?" lockte so viele Zuschauer an wie seit fast drei Jahren keins mehr. 8,99 Mio. Leute sahen am Donnerstag Ina Müller, Bülent Ceylan, Stephanie zu Guttenberg und Jens Lehmann zu - der Marktanteil lag bei 31,2%. Auch im jungen Publikum holte sich die Show natürlich den Tagessieg - mit 3,59 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 29,8%. Zufrieden sein können hier aber auch Sat.1 und ProSieben.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Gegen die 3,59 Mio. Quizfans kam die Konkurrenz natürlich nicht an, doch insbesondere die 1,99 Mio. jungen Zuschauer, die Sat.1 mit dem Blockbuster "Das Vermächtnis der Tempelritter" anlockte, sind angesichts des Gegenprogramms ein starkes Ergebnis. Der Marktanteil des Spielfilms lag damit bei 15,6%. ProSieben kam parallel dazu mit seinen "Popstars" auf Werte von 1,76 Mio. und 14,0% und damit ebenfalls auf ein recht gutes Ergebnis. Boulevardmagazin "red!" rutschte im Anschluss aber auf mittelmäßige 11,5%.

In der zweiten Privat-TV-Liga sah es wesentlich dürftiger aus. Kein Programm schaffte in der Zielgruppe den Sprung über die Mio.-Marke. Am wenigsten schlecht lief es in der Prime Time noch für die Vox-Komödie "Der perfekte Mann": 0,93 Mio. sorgten hier für halbwegs solide 7,1%. RTL II kam mit "Law & Order: New York" und 0,67 Mio. nur auf 5,3%, mit dem "Aschenputtel-Experiment" im Anschluss nur auf 4,8%. Zu späterer Stunde lief es zumindest bei Vox besser: "Ausnahmezustand" erkämpfte sich mit 0,79 Mio. 14- bis 49-Jährigen gute 9,5%. kabel eins blieb den gesamten Abend lang unter dem Soll: mit "The Forgotten" bei 4,5% und 5,0%, mit "Numb3rs" bei 3,7% und mit dem "Lost"-Finale bei 3,7% und 5,5%.

Auch das öffentlich-rechtliche Fernsehen hatte in der Prime Time wenig zu melden. Das ZDF blieb mit der "Bergwacht" bei schwachen Werten von 0,55 Mio. und 4,2% hängen. Das Erste kam mit dem Film "Das Haus ihres Vaters" immerhin auf ordentliche 7,2% – 0,94 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für die Premiere. Die meisten 14- bis 49-Jährigen gab es bei ARD und ZDF aber für die 20-Uhr-"Tagesschau": 1,16 Mio. sorgten im Ersten für 10,4%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt sahen also fast 9 Mio. Leute das "Wer wird Millionär?"-Promi-Special. Zuletzt gab es im November 2007 einen höheren Wert: 9,53 Mio. waren damals dabei. Der Vorsprung auf den schärfsten 20.15-Uhr-Konkurrenten, ARD-Film "Das Haus ihres Vaters", betrug am Donnerstag mehr als 4 Mio. Seher: 8,99 Mio. vs. 4,46 Mio. Der ARD-Film landete damit bei nur recht mittelmäßigen 13,6%. Zwischen die beiden Prime-Time-Kontrahenten schoben sich noch die 20-Uhr-"Tagesschau", die im Ersten 4,76 Mio. verfolgten, die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe mit 4,56 Mio. und ZDF-Vorabendserie "Notruf Hafenkante" mit 4,47 Mio. In der Prime Time versagte das ZDF dann aber: mit 3,55 Mio. (10,7%) für "Die Bergwacht".

Abseits der großen drei Sender lief es für Sat.1-Blockbuster "Das Vermächtnis der Tempelritter" am besten: 3,30 Mio. entschieden sich für ihn – Platz 11 in den Tages-Charts und ein guter Marktanteil von 10,7%. Die ProSieben-"Popstars" erkämpften sich unterdessen 2,22 Mio. Gesamt-Zuschauer, Vox kam mit "Der perfekte Mann" auf 1,29 Mio., RTL II mit "Law & Order: New York" auf 1,18 Mio. und kabel eins mit "The Forgotten" um 21.10 Uhr ebenfalls auf 1,18 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige