Zeit Online launcht iPad-optimierte Webseite

Eine App hatten sie schon. Jetzt hat Zeit Online hat seine komplette Webseite für das iPad optimiert. Ein Projekt mit Pioniercharakter. Denn sogenannte Web-Apps gab es schon früher, allerdings nicht in solch einem Umfang. Die Features: Größere Linkflächen für die Navigation per Hand, Fotostrecken, die auch per Wischgeste geblättert werden können sowie ein aufgeräumtes Design. Der Clou: User müssen nicht mehr die App kaufen, wenn sie auf Zeit Online surfen wollen.

Anzeige

Eine App im Browser: Wer über das iPad Zeit Online ansteuert, dürfte ab sofort ein verändertes Layout ausgeliefert bekommen. Die Seite wurde für die Bedienung mit dem Finger optimiert. Das Konzept hat die Entwicklungsredaktion mit der hauseigenen Technikabteilung und der schweizerisch-japanischen Designagentur Information Architects umgesetzt.

Fotos per Fingerwisch
Das Projekt hat durchaus Pioniercharakter. HTML5-Webapps gab es schon früher. Allerdings nicht im diesem Umfang. Die Buttons sind größer. Fotostrecken lassen sich per Fingerwisch durchschauen. Ressorts lassen sich per Drop-Down-Menü auswählen. Und auch Infografiken lassen sich per Handgeste bedienen. Die Seite soll künftig auch für andere Tablets angepasst werden. Ein Vorschau-Video gibt es hier.
"Wir erweitern damit nicht nur die Möglichkeiten für unsere User, Zeit Online mit Tablet-PCs zu nutzen, sondern auch speziell für Werbekunden, sich und ihre Marken auf dem iPad zu inszenieren. Die Gespräche auf der Dmexco haben uns gezeigt, dass Werbekunden ihre Marken in unserem Umfeld auf dem iPad und auf kommenden Tablet-Computern mit signifikanten Reichweiten bewerben möchten", sagt Christian Röpke, Geschäftsführer von Zeit Online.
Wolfgang Blau, Chefredakteur von Zeit Online, ergänzt: "Wir haben in den letzten Monaten beobachtet, dass Websites, die für die Navigation mit einer Maus optimiert sind, sich nur bedingt für die Navigation mit bloßen Händen eignen. Zeit Online ist nun eine der ersten Nachrichtensites weltweit, die den Bedürfnissen der Navigation per Touchscreen Rechnung trägt."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige