Abo-Zeitungen gehen die Zusteller aus

Vielen Zeitungsverlagen mangelt es an Zustellern für ihre Abos. Dem Presseportal Dnv Online zufolge herrscht eine Fluktuation von zehn bis 20 Prozent bei den Zustellfirmen innerhalb eines Jahres und es werde immer schwieriger, freie Stellen neu zu besetzen.

Anzeige

"Der drohende Personalengpass ist in der Zustellung in vielen Häusern noch nicht ins Bewusstsein gerückt, weil die Entwicklung erst im Anfangsstadium erkennbar ist und bisher auch durch Maßnahmen auf Ebene der Logistik kompensiert werden konnte", sagte der Referent für Verlagswirtschaft beim Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Christian Eggert, gegenüber Dnv Online.
In einer Arbeitsgruppe analysiert der Verband das Thema und sucht nach strategischen Lösungsansätzen. Eggert stellte fest, dass das Durchschnittsalter der Zeitungszusteller bei über 60 Jahren liegt. Wenn die Senioren ausscheiden, würde eine große Lücke entstehen, die nur schwer wieder zu füllen sei.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige