Anzeige

iPad-Besitzer wollen meistens surfen

Die US-Website Business Insider hat eine Online-Befragung von iPad-Nutzern nach deren Nutzungsverhalten durchgeführt. Über 500 iPad-Nutzer haben mitgemacht und interessante Ergebnisse geliefert. So nutzen zwei Drittel der Befragten das iPad zwischen einer und fünf Stunden täglich, die meisten haben zwischen 20 und 50 Apps für das iPad heruntergeladen. Im Durchschnitt haben die befragten Nutzer für zehn Apps auf ihrem iPad auch bezahlt. Beliebteste iPad-Tätigkeit ist das Surfen im Web.

Anzeige

Die meisten iPad-Nutzer greifen aber nur auf unter zehn Apps regelmäßig zu. Das bedeutet: die meisten Apps werden runtergeladen und dann kaum benutzt. 40 Prozent der Befragten haben angegeben, 20 bis 50 Apps geladen zu haben, knapp 17 Prozent haben sich als Power-Nutzer geoutet und angegeben, über 50 Apps auf ihren iPads zu haben. Bei den Tätigkeiten, die mit dem iPad ausgeführt werden, nimmt das Web-Browsing die Spitzenposition ein, gefolgt von Kommunikation via E-Mail, Twitter oder Facebook, danach folgen “andere Apps”, Videos und erst auf Rang fünf Spiele.
Erstaunlich: Die befragten Nutzer gaben an, dass sie sogar primär das iPad zum Web-Surfen nutzen und erst an zweiter Stelle den Laptop. Für knapp 30 Prozent der Nutzer hat das iPad den Laptop oder Desktop sogar als Primär-Computer verdrängt. Eine recht hohe Zahl. Die durchschnittliche Nutzungsdauer des iPad nimmt bei den allermeisten Nutzern im Laufe der Zeit zu. 77,6 Prozent der Befragten gaben an, das iPad jetzt häufiger zu nutzen, als zu Beginn. Rund zwei Drittel befassen sich eine bis fünf Stunden pro Tag mit dem Gerät, knapp drei Prozent sind Power-Nutzer, die über acht Stunden täglich am iPad hängen und 15 Prozent nutzen es nur unter einer Stunde täglich.
Überaus beliebt auf dem iPad sind E-Books. 75 Prozent der Befragten gaben an, das iPad zum Bücherlesen zu nutzen. Die meisten E-Books auf dem iPad werden dabei interessanterweise aus Amazons Kindle-Store geladen, der freilich auch über das größte Angebot verfügt. Und noch eine etwas ernüchternde Botschaft für alle Anbieter von News-Apps: Die meisten Nutzer konsumieren Nachrichten auf dem iPad über den Web-Browser (37 Prozent). Erst an zweiter Stelle (34,7 Prozent) folgen spezielle News-Apps.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige