Anzeige

Geschwätziger Googler muss gehen

Verplappert: Google hat einen seiner Mitarbeiter gefeuert. Er hatte unerlaubt Informationen über eine unternehmensweite Gehaltserhöhung an die Presse weitergeleitet.

Anzeige

So habe der Mann unaufgefordert die Information an die Presse weitergeleitet, dass das Gehalt aller Google-Mitarbeiter um zehn Prozent erhöht wird. Wie CNNMoney berichtet, habe das Management in nur wenigen Stunden die undichte Stelle ausfindig gemacht.
Auch wenn der Mitarbeiter damit gegen eine eventuelle Geheimhaltungsvereinbarung verstoßen hat, überrascht das harte Vorgehen seitens des Managements. Immerhin arbeiten über 23.000 Menschen für Google. Eine unternehmensweite Gehaltserhöhung lässt sich da nur schwer verschweigen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige