BildMobil mit 17 Millionen Handy-Visits

Springer meldet beeindruckende Zahlen für BildMobil: So haben die Berliner im Oktober für ihre mobilen Inhalte bei den Page Impressions erstmals die 100-Millionen-Marke durchbrochen. Die Visits wurden um zehn Prozent auf über 17 Millionen gesteigert. Damit würde das Boulevard-Portal via Smartphones und iPads mehr Nutzer erreichen, als viele andere Nachrichten-Plattformen im stationären Web. RP Online erreichte gerade, als Nummer zehn unter den IVW-News-Seiten, beispielsweise 10,8 Millionen Visits.

Anzeige

Springer meldet beeindruckende Zahlen für BildMobil: So haben die Berliner im Oktober für ihre mobilen Inhalte bei den Page Impressions erstmals die 100-Millionen-Marke durchbrochen. Die Visits wurden um zehn Prozent auf über 17 Millionen gesteigert. Damit würde das Boulevard-Portal via Smartphones und iPads mehr Nutzer erreichen, als viele andere Nachrichten-Plattformen im stationären Web. RP Online erreichte gerade, als Nummer zehn unter den IVW-News-Seiten, beispielsweise 10,8 Millionen Visits.

Zwei Beispielseiten aus dem BildMobil-Angebot

Die Springer-Angaben haben jedoch das Problem, dass sie sich nicht vergleichen lassen. Denn die Reichweitenmessung findet – anders als bei der IVW – nicht öffentlich statt. Dennoch bleiben sie beeindruckend. Unter dem Label BildMobil fällt das gesamte, speziell für Handys und Smartphones abgespeckte Boulevard-Angebot der Berliner.

Die Zugriffszahlen basieren auf einer Auswertung von INFOnline. Die Springer-Manager halten sie für besonders aussagekräfitg, weil sie im Gegensatz zur AGOF-Erhebung auf einer technischen Messung beruhen.

Bei der ersten AGOF-Analyse von Mobil-Angeboten schnitt die Bild nicht ganz so überzeugend ab. Die Nummer eins im deutschen Web wurde die Vodafone-Seite mit 2,6 Millionen Unique Mobile Usern. Vierter ist Spiegel Mobil (1,2 Millionen User) vor BildMobil mit 1,04 Millionen Usern. Bei den Apps dominiert die VZ-Gruppe (1,01 Millionen) vor Wetter.de (827.000) und Stern.de (791.000).

Update: In einer früheren Fassung waren die Visitzahlen von Zeit Online leider falsch angegeben. Ich bitte den Fehler zu entschuldigen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige