Facebook und EA schließen Social-Gaming-Pakt

Facebook hat eine fünfjährige Partnerschaft mit Electronic Arts geschlossen. Mitglieder der Community können künftig mit "Facebook Credits" in EA-Titeln bezahlen, berichtet Mashable.com. Bis jetzt betreibt der amerikanische Spielepublisher nur zwei Spiele in dem sozialen Netzwerk – Adaptionen seiner Fifa- und seiner NFL-Reihen.

Anzeige

Bereits im vergangenen Jahr kaufte EA für 400 Millionen Dollar die Social-Gaming-Firma Playfish. Doch die Facebook-Ambitionen hielten sich stets in Grenzen. Erst jetzt fängt der Publisher an, seine erfolgreichen Marken für das soziale Netzwerk anzupassen. Unter anderem soll laut Mashable.com ein Monopoly-Spiel für Facebook erscheinen.
EA ist ebenfalls Besitzer der Pogo-Games-Plattform, die sich zurzeit in einem Beta-Test als Facebook-Applikation befindet. Damit könnten Nutzer Zugriff auf 20 neue Spiele bekommen, darunter Scrabble, Flottenmanöver und Poppit!.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige