Rach macht sein Sterne-Restaurant dicht

Ab September 2011 bleibt bei Christian Rach die Küche kalt: Der Sternekoch und RTL-Coach gibt nach 23 Jahren sein Edel-Restaurant "Tafelhaus" an der Elbe auf. Medienberichten zufolge verlängert der 53-Jährige den Mietvertrag nicht, weil er kürzer treten will. Gegenüber Bild sagte er: "Nächstes Jahr werde ich 54 Jahre alt. Möchte mal eine Spur aufatmen, mit den Kräften haushalten, keine 80 Stunden die Woche arbeiten – jetzt bin ich mal wichtig." Fortan wolle er sich auf seine TV-Karriere konzentrieren.

Anzeige

Im Januar 2011 startet die fünfte Staffel von "Rach der Restauranttester" auf RTL, für das der TV-Koch gerade mit dem deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Beste Dokutainment ausgezeichnet wurde. Durchschnittlich sahen in diesem Jahr 5,89 Mio. Zuschauer dem gebürtigen Saarländer zu, wie er heruntergekommene Gaststätten wild gestikulierend wieder zum Laufen brachte. Ein voller Erfolg – nicht nur für RTL.
Dennoch will sich Rach nicht ganz vom eigenen Herd verabschieden. Derzeit arbeitet er an seinem dritten Kochbuch "Rach – von morgens bis abends". Außerdem werde er weiterhin als Hauptgeschäftsführer die Geschicke seines Hamburger Steak-Restaurants "Rach & Ritchie" lenken. Gegenüber Welt Online hält der 53-Jährige auch die Eröffnung neuer Filialen für möglich. "Dann eben als ‚Rach & Rudolf‘ oder so. Aber nicht in Groß-, sondern in Mittelstädten. Warum nicht in Dortmund? Oder Magdeburg? ", so der TV-Koch.
Dem "Slowman", seinem Hamburger Ausbildungsrestaurant, für das er via RTL aus verloren geglaubten Existenzen Köche und Servicekräfte machte, bleibe er als Berater verbunden. Die erste Staffel von "Rachs Restaurantschule" sahen durchschnittlich 5,2 Mio. Zuschauer, die Quoten in der Werberzielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lagen bei 2,52 Mio. und um 20 Prozent Marktanteil. Auch für Marktführer RTL ein starker Wert.
Noch steht nicht fest, ob Rach die Show an einem anderen Ort wiederholen wird. Mit den Hamburgern wird es zunächst ein TV-Comeback geben: Am 3. Januar hebt RTL einen Aufguss namens "Rachs Restaurantschule – das Wiedersehen" ins Programm. Ob das Erfolgsrezept des TV-Kochs auch mit Blick auf die Entwicklung der labilen Protagonisten nachhaltig funktioniert, wird sich dann zeigen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige