Anzeige

Kurzfilm erklärt das Musikgeschäft

So läuft das im Musikbusiness: Ein fünfminütiger Kurzfilm, den der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) erstellen ließ, soll für ein besseres Verständnis der ökonomischen Zusammenhänge in der Musikbranche sorgen. Damit erhofft sich der Verband, die Zahlungsmoral der Konsumenten wieder anzukurbeln.

Anzeige

"Wenn Konsumenten verstehen, wie viele verschiedene Akteure an der Entstehung, Vermarktung und Verbreitung eines Songs oder Albums beteiligt sind, steigt auch ihre Bereitschaft, dafür zu bezahlen", sagte der ehemalige BVMI-Geschäftsführer Stefan Michalk, der am 1. November von Florian Drücke abgelöst wurde. Der Film sei ein weiterer Baustein in der Aufklärungsinitiative des BVMI. In Vorbereitung sind unter anderem Kurzfilme zu den verschiedenen Berufsbildern in der Musikindustrie. Damit soll Jugendlichen aufgezeigt werden, welche Arbeitsplätze die Branche bietet.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige