Facebook: Benutzerdaten verkauft

Dieses Mal trifft es nicht Facebook selbst: App-Programmierer sollen gezielt Userdaten ausgespäht und verkauft haben. Facebook selbst hat die Datenpanne öffentlich gemacht. Die Verträge der betreffenden Personen seien nun für sechs Monate ausgesetzt worden.

Anzeige

Schon vor einigen Wochen wurde publik, dass einige beliebte Facebook-Apps ungefragt Userdaten an Drittunternehmen übermitteln. Jetzt weitet sich der Datenskandal aus. Laut dem firmeneigenen Facebook-Blog habe ein Data-Broker Entwickler für die Übermittlung von Userdaten bezahlt. Die Angebote der betreffenden Programmierer seien nun für sechs Monate gesperrt, ließ Facebook verlautbaren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige