Google: Mobile Suche bekommt Facelift

Der Suchmaschinenkonzern Google baut seine mobile Suche um. Vorerst nur in den USA. Ergebnisse werden fortan in Kartenform dargestellt.

Anzeige

Marissa Mayer scheint ihre Arbeit gut zu machen: Die mobile Google-Suche wird grundlegend neu strukturiert. In den USA bekommen User, die beispielsweise nach einem Restaurant suchen, die Ergebnisse in Kartenform präsentiert. Ergänzend dazu liefert die Suche User-Bewertungen von Portalen wie Yelp und Citysearch.
Verantwortlich für die Anpassung zeichnet Marissa Mayer. Sie wurde vor einigen Wochen mit der Entwicklung der mobilen Suche beauftragt. Während Google bei der normalen Suche weiterhin die unangefochtene Nummer Eins ist, sieht sich das Unternemen auf Smartphones mit Konkurrenten wie FourSquare und Facebook konfrontiert.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige