Anzeige

„Rette die Million“ startet mit Tagessieg

Jörg Pilawas ZDF-Premiere mit seiner neuen Show "Rette die Million" ist geglückt. 6,06 Mio. Quizfans beförderten den Marktanteil der ersten Ausgabe auf starke 19,8% und bescherten Pilawa den Tagessieg im Gesamtpublikum. Auch bei den jungen Zuschauern war "Rette die Million" erfolgreich - mit 1,26 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 10,0%. Gewonnen hat hier "GZSZ" - knapp vor "Desperate Housewives". Die Berichterstattung zum "Wunder von Chile" hat unterdessen nicht übermäßig viele Zuschauer angelockt.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die Tages-Charts des jungen Publikums werden wie erwähnt von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" angeführt. Gegen die 2,36 Mio. (23,0%) Fans der Vorabend-Soap kam kein Prime-Time-Programm an. Der Auftakt neuer "Desperate Housewives" kam "GZSZ" noch am nächsten – mit 2,25 Mio. und 17,6% kann die Premiere wohl als voller Erfolg gewertet werden. Nicht ganz so gut, aber immer noch gut genug erging es im Anschluss den "Vampire Diaries" – mit 1,75 Mio. und 13,7%. Die etwas ältere Serie "Moonlight" blieb um 22.15 Uhr allerdings unter dem Soll – mit 1,08 Mio. und 10,8%. RTL kam mit "Die Super Nanny" nur auf 15,2%, mit "Raus aus den Schulden" auf 15,8% – beide ehemaligen Quotenhits blieben damit klar unter den RTL-Normalwerten.

Miserabel lief es in der Prime Time für Sat.1. "Mit Herz und Handschellen" blieb um 20.15 Uhr bei schlechten Zahlen von 0,95 Mio. und 7,5% hängen, "Stadt, Land, Mord" kam ab 21.15 Uhr sogar nur auf 7,3%. Der Mittwoch bleibt an den Fußball-freien Tagen ein großes Problem für Sat.1. Deutlich besser erging es Vox: "Lie to me" schoss mit 1,40 Mio. und 10,9% auf Platz 7 der Tages-Charts, "Criminal Intent" erzielte 9,7% und die neue Serie "Leverage" in der zweiten Woche 10,2%. RTL II kann unterdessen zufrieden mit den 7,6% für "Waterworld" sein, kabel eins mit den 7,7% für "Ritter aus Leidenschaft". Sehr zufrieden kann Super RTL sein: Die erste "Merlin"-Folge kletterte dort mit 0,53 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 4,1%. Normal sind für den Sender ca. 2,3%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich Jörg Pilawas "Rette die Million" an die Spitze: Die 1,26 Mio. Neugierigen reichten für 10,0%. Im Ersten kam die 20-Uhr-"Tagesschau" auf 1,17 Mio. und 10,6%, der anschließende Film "Ein Praktikant fürs Leben" auf 1,10 Mio. und 8,5%. Nur im Mittelmaß landete das "ZDF spezial" zum "Wunder von Chile": 0,58 Mio. schalteten um 19.20 Uhr ein – 6,7%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt dominierte Jörg Pilawa den Tag. Seine 6,06 Mio. Zuschauer bescherten ihm und seiner Show "Rette die Million" den klaren Sieg. Der schärfste Konkurrent, ARD-Film "Ein Praktikant fürs Leben" folgt mit einem Rückstand von über 1 Mio. Sehern auf Platz 2: 4,89 Mio. reichten aber für ordentliche 15,4%. Auch die Plätze 3 bis 5 gehen an das öffentlich-rechtliche Fernsehen – mit dem Staffel-Auftakt der "Küstenwache" (4,68 Mio.), der 20-Uhr-"Tagesschau" (ebenfalls 4,68 Mio.) und der 19-Uhr-"heute"-Ausgabe (4,31 Mio.). Das "ZDF spezial: Rettung aus der Tiefe" kam insgesamt auf 3,72 Mio. Zuschauer und gute 15,2%.

Zuschauerstärkstes Programm der Privatsender war unterdessen "RTL aktuell". 3,84 Mio. Leute schalteten die Nachrichten ein – 18,0%. "Die Super Nanny" und "Raus aus den Schulden" landeten danach aber nur bei unbefriedigenden 10,2% und 11,1% und Zuschauerzahlen von 3,24 Mio. und 3,42 Mio. ProSieben kam mit den "Desperate Housewives" auf 2,57 Mio. Seher, Vox mit "Lie to me" auf 2,53 Mio. und Sat.1 mit "Mit Herz und Handschellen" auf 2,20 Mio. RTL II erreichte mit "Waterworld" immerhin 1,37 Mio. Leute, kabel eins mit "Ritter aus Leidenschaft" 1,35 Mio. und Super RTL mit "Merlin" auf 1,06 Mio.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige