Chile live: Quotenexplosion bei n-tv und N24

Die Rettungsaktion der 33 Bergleute in Chile hat den beiden deutschen "N"-Sendern absolute Traum-Quoten beschert. Die Tagesmarktanteile von n-tv und N24 lagen im Gesamtpublikum bei 2,8% und 2,1%, morgens um 10 Uhr erreichte n-tv sogar fast 10%. Zur Einschätzung: Normal sind für die beiden "N"-Sender Marktanteile um die 1%-Marke. Damit zeigt sich wieder einmal, dass das TV-Publikum bei Großereignissen durchaus zu den beiden Sendern schaltet, um sich zu informieren.

Anzeige

Beide Sender hatten ihr komplettes Tagesprogramm für die Rettungsaktion in Chile frei geräumt. N24 kehrte erst nach 20 Uhr zum eigentlichen Programmschema mit Dokus und Magazinen zurück, n-tv überhaupt nicht. Dort sendete man auch am Abend und in der Nacht weiter live aus Chile. Die höchsten Zuschauerzahlen erzielten beide Sender aber am Mittwochmorgen. n-tv lockte in der Stunde von 10 Uhr bis 11 Uhr mit seinem "News Spezial" fast 500.000 Zuschauer, der Marktanteil kletterte auf unglaubliche 9,6% und damit in etwa auf das Zehnfache der Normalwerte. N24 erlebte seine erfolgreichste Stunde zwischen 9 und 10 Uhr – mit 210.000 Zuschauern und 4,3%. Das ist zwar ein deutlich geringerer Wert als der von n-tv, er liegt aber zumindest beim Vierfachen des Normalniveaus.

Die Nachrichtensendungen der großen Sender konnten nicht in dem Maße vom "Wunder von Chile" profitieren. Zwar lagen die Zuschauerzahlen der 20-Uhr-"Tagesschau", der 19-Uhr-"heute"-Sendung und von "RTL aktuell" mit 4,68 Mio., 4,31 Mio. und 3,84 Mio. auf einem ordentlichen, aber keineswegs auf einem sensationellen Niveau. Auch das "ZDF spezial" um 19.25 Uhr war mit 3,72 Mio. Sehern und 15,2% ein Erfolg, aber keine Sensation. Offenbar informierten sich viele Neugierige also am Morgen bei den beiden "N"-Sendern und im Internet, merkten aber bis zum Abend, dass sich die Bilder bei jeder einzelnen Rettung der Bergleute wiederholten und hatten dann kein extremes Interesse mehr an der Geschichte.

Gar nicht profitieren konnte auch Phoenix: Der Sender übertrug die Rettungsaktion zwar ebenfalls fast rund um die Uhr, blieb mit dem Tages-Marktanteil von 0,9% aber sogar leicht unter seinem 12-Monats-Durchschnitt, der aktuell bei 1,0% liegt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige