Holtzbrinck gibt Steereo auf

Aus zwei im Frühjahr gestarteten Streaming-Portalen wird eines: Holtzbrinck Digital gibt seine Gründung Steereo auf und empfiehlt Kunden den Wechsel zum (Ex-) Konkurrenten Simfy. Die beiden werbefinanzierten Musikportale hatten sich am skandinavischen Vorbild Spotify orientiert.

Anzeige

Die Verhandlungen mit Plattenfirmen und Rechteverwertern seien zeit- und kostenaufwendig, erklärte Claas van Delden, Mitglied der Geschäftsführung von Holtzbrinck Digital, gegenüber dem Handelsblatt. Holtzbrinck erhält im Gegenzug Anteile bei der geplanten Kapitalerhöhung der Music Networx AG, die Simfy betreibt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige