15 Mio. sahen Deutschland-Sieg gegen Türkei

Grandiose Zuschauerzahlen für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft: 15,14 Mio. sahen am Freitagabend das EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei, darunter 6,01 Mio. 14- bis 49-Jährige. Das entsprach Marktanteilen von 46,7% und 46,1%, sowie den klaren Siegen in beiden wichtigen Zuschauergruppen. Die Konkurrenz hatte naturgemäß nicht den Hauch einer Chance, am besten lief es bei Jung und Alt noch für "Wer wird Millionär?". ProSieben und Sat.1 blieben hingegen weit unter Normalniveau.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Das Länderspiel beflügelte im ZDF den gesamten Abend. So kam das "heute-journal" in der Halbzeitpause auf 5,20 Mio. junge Zuschauer und damit auf Platz 2 der Tages-Charts hinter den 6,10 Mio. 14- bis 49-jährige Fußball-Fans des Deutschland-Spiels. Im Anschluss kamen die Zusammenfassungen der anderen EM-Quali-Matches noch auf bis zu 3,13 Mio. und 33,2% und auch die "heute-Show" sprang ab 23.45 Uhr mit 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf deutlich überdurchschnittliche 16,2%. Ganz anders sah es in der Prime Tim im Ersten aus: "Der Wildschütz – Im Tal des Schweigens 3" blieb bei miserablen 3,3% hängen, die "Tatort"-Wiederholung danach bei 2,9%. Nur die 20-Uhr-"Tagesschau" erfreute mit guten Zahlen: 1,22 Mio. und 12,4%.

Bei den großen Privatsendern überzeugte wie angedeutet nur RTL halbwegs: "Wer wird Millionär?" blieb mit 1,82 Mio. und 15,3% zwar auch unter den Sender-Normalwerten, aber nicht so drastisch wie die meisten anderen Konkurrenten. "Die ultimative Chart Show" fiel danach allerdings auf unschönere 11,4%. ProSieben und Sat.1 liefen um 20.15 Uhr beinahe im Gleichschritt: ProSiebens "Der Knochenjäger" blieb bei schwachen 7,7% hängen, "Freaky Friday" (Sat.1) bei 7,9%. Später lief es noch schlechter – u.a. mit 4,7% für "Die Oliver Pocher Show" und 7,3% für das Qualifying zur "TV total Stock Car Crash Challenge".

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich wie freitags üblich Vox an die Spitze: 0,88 Mio. entschieden sich trotz Fußball für "CSI: NY" – solide 7,3%. "The Closer" kam danach noch auf 6,4% und "Law & Order: Special Victims Unit" später auf 5,8% und 8,4%. RTL-II-Vierstünder "Das Haus der Verdammnis" erreichte nur Werte von 0,47 Mio. und 4,3%, kabel-eins-Serien "Castle" kam auf 4,6% und "Cold Case" im Anschluss auf etwas erfreulichere 5,3% und 5,9%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:
Insgesamt dominierte der Fußball noch deutlicher: Der erfolgreichste ZDF-Konkurrent "Wer wird Millionär?" kam auf 5,62 Mio. Zuschauer und damit auf fast 10 Mio. weniger als das Länderspiel. Zwischen das Match und die Quizshow schoben sich noch einige weitere ZDF-Programme, u.a. das Halbzeit-"heute-journal" mit 13,93 Mio. Sehern, die Fußball-Moderationen und die Highlights der anderen Spiele. Das Erste kam mit seinem stärksten Programm, der 20-Uhr-"Tagesschau" auf 4,97 Mio. Neugierige, für den anschließenden Film "Der Wildschütz – Im Tal des Schweigens 3" entschieden sich aber nur 3,04 Mio.

Abseits der großen drei Sender gab es im Abendprogramm keine Sendung mit 2 Mio. Sehern: Vox-Serie "CSI: NY" setzte sich dabei mit 1,77 Mio. Krimifans gegen ProSieben und Sat.1 durch. ProSieben erreichte mit "Der Knochenjäger" 1,55 Mio., Sat.1 mit "Freaky Friday" 1,48 Mio., kabel eins mit "Cold Case" 1,15 Mio. und RTL II mit "Das Haus der Verdammnis" nur 0,72 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige