Guttenbergs „Tatort Internet“ startet gut

Die von Stephanie zu Guttenberg präsentierte neue RTL-II-Reportagereihe "Tatort Internet" hat eine erfolgreiche Premiere erlebt. 0,95 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr zu - ein guter Marktanteil von 7,7%. Normal sind für RTL II ca. 6%. Richtung Mittelmaß fallen hingegen die ProSieben-"Popstars": Mit 1,55 Mio. jungen Zuschauern blieben der Casting-Soap diesmal nur noch 12,7%. Deutlich mehr freuen kann sich Vox - über die 13,7% für "Rambo". Den Tagessieg holte aber unangefochten RTL.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Vier Programme schafften am Donnerstag den Sprung über die 2-Mio.-Marke – allesamt stammen von RTL. Gewonnen hat dabei "Alarm für Cobra 11", das mit 2,63 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 21,5% sprang. Dahinter folgen mit 2,37 Mio. "Bones", mit 2,23 Mio. "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und mit 2,05 Mio. "CSI". Nur "Bones" blieb dabei mit 19,4% knapp unter der 20%-Marke. Mit deutlichem Abstand folgen in den Tages-Charts ProSiebens "Popstars" mit 1,55 Mio. jungen Zuschauern und Sat.1-Film "Indiana Jones und der Tempel des Todes" mit 1,47 Mio. Beide Programme blieben mit 12,7% und 12,4% zwar über den Normalwerten ihrer Sender, doch insbesondere die "Popstars" schwächeln allmählich etwas, je länger die Staffel dauert.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox an die Spitze – mit dem erfolgreichen Spielfilm-Duo. Zunächst entschieden sich 1,12 Mio. (9,2%) für die Komödie "Schwer verliebt", danach ballerte "Rambo" den Marktanteil mit 1,01 Mio. sogar auf 13,7%. RTL II kann aber ebenfalls zufrieden sein: Mit den 7,7% für die nicht in den Programmzeitschriften, sondern nur in Bild angekündigte neue Reihe "Tatort Internet", sowie mit den 8,9% für den "Frauentausch". Schlecht lief es hingegen für kabel eins: "The Forgotten" blieb bei miesen 4,6% hängen, "Numb3rs" fiel danach auf 3,7% und "Lost" schließlich auf indiskutable 2,7% und 2,8%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen schaffte nur ein Programm den Sprung über die Mio.-Marke: Die 20-Uhr-"Tagesschau", die im Ersten 1,07 Mio. (10,1%) verfolgten. Der neue Donna-Leon-Krimi kann mit 0,86 Mio. und 6.9% zumindest als kleiner Erfolg verbucht werden, der Auftakt neuer "Bergwacht"-Folgen im ZDF mit 0,55 Mio. und 4,5% eher nicht. Besser gestartet ist die neue "SOKO Stuttgart"-Staffel – mit 0,46 Mio. und 7,7% um 18.05 Uhr.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich nicht RTL durch, sondern mit klarem Vorsprung die Donna-Leon-Krimireihe. 6,04 Mio. entschieden sich für "Lasset die Kinder zu mir kommen" – ein starker Marktanteil von 19,4%. Hinter der 20-Uhr-"Tagesschau" und 4,71 Mio. Sehern folgt dann "Alarm für Cobra 11" mit 4,54 Mio. Zuschauern. Unter dem Soll blieb der Staffelstart der ZDF-"Bergwacht": Mit 3,94 Mio. Serienfans erreichte er nur 12,6%. Besser lief es für das ZDF am Vorabend: mit 19,9% für die "SOKO Stuttgart" und 15,0% für "Notruf Hafenkante".

Abseits der großen drei Sender setzte sich im Gesamtpublikum "Indiana Jones und der Tempel des Todes" an die Spitze: 2,70 Mio. entschieden sich für den Abenteuer-Klassiker und hievten ihn auf Platz 16 der Tages-Charts. Die "Popstars" von ProSieben folgen mit 1,96 Mio. erst unterhalb der 2-Mio.-Marke. In der zweiten Privat-TV-Liga fuhr Vox mit "Rambo" eine Zuschauerzahl von 1,72 Mio. ein, RTL IIs "Tatort Internet" kam auf 1,34 Mio., der "Frauentausch" danach auf 1,38 Mio. und die kabel-eins-Serie "The Forgotten" auf nur 0,98 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige