RTL II jagt Kinderschänder im Internet

“Tatort Internet - schützt unsere Kinder!” heißt eine neue Reihe bei RTL II, die heute um 20.15 Uhr ins Programm genommen wird. In der Sendung klärt Ministergattin Stephanie zu Guttenberg mit dem früheren Hamburger Polizeipräsidenten Udo Nagel auf, wie Kinderschänder Opfer via Internet suchen. Zu Guttenberg ist engagiert im Verein Innocence in Danger und hat zum Thema auch ein Buch veröffentlicht (“Schaut nicht weg”). Der Auftritt im Trash-Kanal RTL II ist für ihre Sache ein riskantes Spiel.

Anzeige

“Investigativ, seriös und gesellschaftlich relevant” – so überschreibt RTL II die Einladung zum Pressegespräch zu dem neuen Reportage-Format. “Seriös” und “gesellschaftlich relevant” sind bisher nicht gerade Attribute, die einem zuerst in den Sinn kommen, wenn man an RTL II denkt. Der Sender hat sich in der Vergangenheit als reinrassiger Trash-Kanal positioniert – und dafür zuletzt neben vernichtenden Kritiken auch schlechte Quoten kassiert.

Die jüngste Offensive des Senders mit an Niveaulosigkeit kaum noch zu unterbietenden Dokusoaps (“Generation Ahnungslos”, “Abenteuer Afrika”) ging derart daneben, dass Unterhaltungschefin Julia Nicolas ihren Hut nehmen musste. In einer bis dahin einmaligen Aktion entschuldigte sich der Sender via Pressemitteilung für seine Niveaulosigkeit und kündigte einen “standardisierten Evaluationsprozess” an, der dafür sorgen soll, dass die Programme von RTL II in “größerem Maße als bisher den qualitativen Ansprüchen gerecht werden”. Die neue Reihe “Tatort Internet – schützt unsere Kinder!” ist nun offenbar das erste Ergebnis dieses Prozesses. Ob die Sendung ihr erklärtes Ziel der Aufklärung erreicht, muss sich zeigen. In der Serie geht es laut Bild u.a. um einen Oberstudienrat, der vor einem 13-jährigen Jungen onaniert. Ein Handwerker versucht, ein Mädchen zur Intimrasur zu überreden und ein Lehrer verabredet sich mit einer 13-Jährigen zum Sex im Hotel.

Das Thema Kindesmissbrauch ist extrem heikel und braucht eine sensible Herangehensweise. Immerhin hat RTL II mit Produzentin Danuta Harrich-Zandberg und ihrer Firma diwa Film jemanden engagiert, dem man dies zutrauen kann. Harrich-Zandberg ist u.a. verantwortlich für Reportagen über den Kriminalfall Walter Sedlmayr oder die Oetker-Entführung.

Trotzdem bleibt abzuwarten, ob die neue Reihe bei RTL II richtig aufgehoben ist. Gleich nach der seriösen Jagd auf Kinderschänder zeigt RTL II laut Programm eine neue Folge seiner berüchtigten Trash-Oper “Frauentausch”. Inhalt: Ein Partyluder und eine Tierfreundin tauschen die Bleibe. Die eine muss plötzlich mit Fischen und Fröschen leben, die andere mit 100 Paar Schuhen. Und gleich danach kommt “exklusiv – die Reportage” mit dem Thema “Grenzenlos geil! – Deutschlands Sexsüchtige packen aus”. Das klingt schon wieder sehr nach dem RTL II wie wir es kennen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige