Anzeige

„Mad Men“ und „Leverage“ starten gut

Da hat der kleine Hype zumindest ein bisschen geholfen. Die anspruchsvolle, preisgekrönte US-Serie "Mad Men" hat beim kleinen Sender ZDFneo ordentliche Zuschauerzahlen erreicht. 80.000 Leute sahen um 22.30 Uhr zu, der Marktanteil lag mit 0,4% in etwa auf doppeltem ZDFneo-Normalniveau. Erfolgreich auf ganz anderem Niveau war die neue Vox-Serie "Leverage": Sie kam bei den 14- bis 49-Jährigen mit 0,98 Mio. Sehern auf starke 10,7%. Der Tagessieg ging aber an "GZSZ", in der Prime Time siegte "Grey's Anatomy".

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Der relative "Mad Men"-Erfolg hat natürlich auch mit dem Vorprogramm zu tun: Dort erzielte "Wilsberg" sogar tolle 0,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen, die für ZDFneo ja auch die Hauptzielgruppe sind, lief es für "Mad Men" interessanterweise nicht ganz so gut. Hier lag der Marktanteil mit 20.000 Sehern nur bei mittelmäßigen 0,2%. An der Spitze machten unterdessen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "Grey’s Anatomy" den Sieg unter sich aus. 2,39 Mio. schalteten am Vorabend RTLs "GZSZ" ein, 2,29 Mio. um 20.15 Uhr ProSiebens Staffelfinale von "Grey’s Anatomy". Das reichte dort für sehr gute 17,9% und den Sieg gegen die direkte Konkurrenz der "Super Nanny" und "Raus aus den Schulden".

Beide RTL-Doku-Soaps blieben diesmal blass. Peter Zwegat erreichte mit 2,01 Mio. nur unbefriedigende 15,5%, "Die Super Nanny" kam davor mit 1,76 Mio. gar nur auf 14,1%. Zufrieden sein kann hingegen Sat.1: Dort kam die Show "Deutschland gegen Türkei – Das Duell" mit 1,60 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf gute 15,4%. Die neue Daily Soap "Hand aufs Herz" hing mit 9,3% hingegen erneut unter der 10%-Marke fest. Nur 10,0% erreichte die zweite ProSieben-Abendserie "Good Wife".

In der zweiten Privat-TV-Liga gab es vor allem erfolgreiche Vox-Serien zu bestaunen. So startete "Criminal Intent" zwar mit mittelmäßigen 7,7% in den Abend, doch danach erreichte "Lie to me" mit 1,41 Mio. starke 10,9% und der Neustart "Leverage" kam nach 22 Uhr mit 0,98 Mio. auf ähnliche 10,7%. Zumindest ordentliche Zahlen gab es parallel dazu bei kabel eins, wo Spielfilm "Daredevil" mit 0,86 Mio. 6,7% einfuhr. RTL II blieb hingegen wieder einmal unter dem Soll: "Sunshine" blieb mit 0,69 Mio. bei 5,5% hängen.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich ZDF-Magazin "Aktenzeichen XY… ungelöst" an die Spitze. Zwar reichte es nicht wie im Gesamtpublikum – dazu gleich – für den Tagessieg, doch mit 1,42 Mio. jungen Zuschauern und glänzenden 11,0% immerhin für Rang 9 in den Tages-Charts. Im Ersten landete die Premiere des Thrillers "Im Dschungel" hingegen im Mittelmaß: mit 0,81 Mio. jungen Zuschauern und 6,3%. Erfolgreicher war davor die 20-Uhr-"Tagesschau", die auf 1,14 Mio. und 10,6% kam.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich wie angedeutet "Aktenzeichen XY… ungelöst" an die Spitze der Charts. 5,57 Mio. schalteten die Verbrecherjagd im ZDF ein – gute 17,9%. Mit mehr als 1 Mio. Sehern Abstand folgt die 20-Uhr-"Tagesschau" auf dem zweiten Platz – 4,38 Mio. sahen im Ersten zu. Noch vor dem ersten direkten "XY"-20.15-Uhr-Konkurrenten folgen in den Tages-Charts die "Küstenwache", "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "RTL aktuell". 3,82 Mio. Zuschauer erreichte der ARD-Film "Im Dschungel", der Marktanteil lag damit bei recht unbefriedigenden 12,3%. Immerhin schlug man in der Prime Time damit aber die private Konkurrenz: "Raus aus den Schulden" kam als bester Abendprogrammvertreter der Privatsender auf 3,58 Mio.

Noch vor "Die Super Nanny" schob sich Sat.1-Show "Deutschland gegen Türkei – Das Duell": 3,09 Mio. verhalfen der Sendung zu ordentlichen 12,8%. "Die Super Nanny" folgt mit 2,82 Mio. auf Platz 15 der Charts, knapp vor ProSiebens Grey’s Anatomy" (2,62 Mio.). In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich "Lie to me" durch: 2,51 Mio. Krimifans entschieden sich für die Vox-Serie. kabel-eins-Film "Draedevil" kam hingegen nur auf 1,39 Mio. Zuschauer, RTL IIs "Sunshine" nur auf 1,08 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige