Focus: Steve Jobs schlägt Mark Zuckerberg

Steve Jobs war für den Focus ein besserer Coverboy als Mark Zuckerberg - allerdings nur ganz knapp. 110.088 mal verkaufte sich Focus 35/2010 laut aktueller IVW-Zahlen am Kiosk, damit war er der fünftbeste der vergangenen zehn Wochen. "Der Imperator" Jobs schlug den Facebook-Gründer Zuckerberg, der sich sechs Wochen zuvor auf dem Focus 110.011 mal verkaufte. Zudem überraschend in dieser Woche: Der Steinmeier-Organspende-Titel war für den Stern ein kleiner Flop.

Anzeige

280.845 Exemplare setzte Gruner + Jahr von der stern-Ausgabe 35/2010 im Einzelverkauf ab – das ist das schlechteste Ergebnis seit genau zehn Wochen. Obwohl Frank-Walter Steinmeier durch seine Organspende für seine Frau also seine Beliebtheitswerte in der Bevölkerung steigern konnte, hat er die Stern-Verkäufe nicht beflügelt.

Einen zumindest ordentlichen Wert erreichte der Spiegel mit seiner Ausgabe 35/2010. Der Stuttgart-21-Atomkraft-Schulreform-Titel "Die Dagegen-Republik – Bürgeraufstand gegen die Politik" wechselte im Einzelverkauf laut IVW 369.413 mal den Besitzer – ein besserer Wert als in der Vorwoche, aber nur das sechstbeste Ergebnis der vergangenen zehn Wochen.

Der Focus landete mit Steve Jobs als "Imperator" auf ähnlich solidem Niveau. Mit 110.088 Einzelverkäufen gab es eine leicht geringe Auflage als in der Vorwoche, dafür aber erneut eine Zahl klar über der 100.000er-Marke.

Alle Einzel-Auflagen von Spiegel, Stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige