„Supertalent“ schlägt „Wetten dass..?“ klar

Gut zwei Millionen trennen die beiden erfolgreichsten Sendungen vom Samstag voneinander: Mit 9,5 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren setzt sich "Wetten dass..?" im ZDF vor "Das Supertalent", das bei RTL 7,19 Mio. Damit verliert die Bohlen-Show trotz der harten Konkurrenz im Vergleich zur Vorwoche kaum Zuschauer. In der Zielgruppe, die Thomas Gottschalk so gerne abgeschafft sähe, ist das Bild genau andersherum: Mit 4,15 Mio. liegt "Das Supertalent" klar in Führung vor "Wetten dass..?" mit 2,96 Mio.

Anzeige

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Dem ZDF-Moderator zuliebe fangen wir heute einmal anders herum an: mit den Zuschauern ab 3 Jahren. Doch selbst der Blick auf die absoluten Zahlen wird Gottschalk nicht vollständig gefallen. Der "Wetten dass..?"-Sieg ist unbestritten. Die Idee von RTL, "Das Supertalent" diesmal gleich zum Staffelstart dagegen zu setzen, hat sich aber ausgezahlt.

Zum Vergleich: Mit der Sendung vor genau einem Jahr, der ersten nach der Sommerpause 2009, erreichte "Wetten, dass..?" die höchste Zuschauerzahl seit langem. 11,29 Mio. sahen zu, der Marktanteil lag bei 37,8 %. Diesmal reichte es für 31,7 %, "Das Supertalent" erzielte 23,6 %. Und scheint eine gewisse Resistenz gegen die ZDF-Show entwickelt zu haben. Die parallele Ausstrahlung der beiden Shows im Dezeber 2009 ließ die Quoten für "Das Supertalent" damals deutlich auf unter sechs Millionen schmelzen.

Wir wollen aber die Konkurrenz nicht vergessen – sofern es welche gibt. Im Ersten waren "Tagesschau" und "Sportschau" stark. Die Nachrichten sahen 6,88 Mio., die Bundesligaberichterstattung ab 18.30 Uhr 5,47 Mio. (25,4 %). Mit dem Fritz-Wepper-Krimi "Mord in bester Gesellschaft – Die Nächte des Herrn Senator" hatte die ARD am Abend aber nur noch wenig Freude – und Zuschauer. 2,98 Mio. entschieden sich für die Filmalternative (9,8 %). Über zwei Millionen schaffte es sonst allerdings keines der Gegenprogramme: Mit "Navy CIS: L.A." und "Criminal Minds" rutscht Sat.1 im Gesamtpublikum auf jeweils 5,9 % Marktanteil, 1,77 Mio., 1,65 Mio. und 1,86 Mio. entschieden sich für die US-Krimis. "Wild Wild West" auf Pro Sieben schalteten 1,18 Mio. ein (3,8 %).

Im ZDF profitiert das "heute journal" von Gottschalks Show: 4,83 Mio. blieben um zehn nach elf noch dran, das "Aktuelle Sportstudio" gegen halb zwölf sahen 2,44 Mio. Für "Cindy aus Marzahn & die jungen Wilden" waren nach dem "Supertalent" noch 3,13 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren da.

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Wenn’s genehm ist, werfen wir dann aber doch noch mal einen Blick auf die vermeintlich junge Zielgruppe, in der "Das Supertalent" auch beim Marktanteil mit 34,9 % nur geringe Verluste hinnehmen muss (Vorwoche: 36,8 % und 38,8 %). "Wetten dass..?" erreichte 25,1 % der 14- bis 49-Jährigen Zuschauer. Auf Platz 3 in den Tages-Charts schafft es – ausnahmsweise – die "Tagesschau" mit 1,87 Mio. (19,8 % MA), dicht gefolgt von "Cindy aus Marzahn & die jungen Wilden", die mit 1,84 Mio. diesmal 21,2 % holen. Die "Sportschau" hatten am Vorabend im Ersten 1,64 Mio. eingeschaltet.

Als erfolgreichstes Programm der privaten Konkurrenz schafft es "Navy CIS" auf Platz 11 – und nein, da fehlt nicht das "L.A." im Titel: es geht um eine Wiederholung nach 23 Uhr, die 1,05 Mio. verfolgten. Zu dieser Zeit war dann auch wieder ein Marktanteil von 13,1 % drin.

Vorher sieht’s düster aus: Ab 20.15 Uhr kommen "Navy CIS: L.A." und die Doppelfolge "Criminal Minds" auf 8,1 % und zweimal 7,6 % (der Reihe nach: 0,91 Mio, 0,94 Mio. und 0,88 Mio. junge Zuschauer). Will Smith in "Wild Wild West" bescherte Pro Sieben derweil 0,81 Mio. Zuseher und 6,8 % Marktanteil. In der zweiten Reihe kann auch "James Bond 007 – Leben und sterben lassen" Kabel 1 nicht retten (4,3 %) – zumindest nicht bis 23 Uhr. "Der Mann mit dem goldenen Colt" schafft nachher nämlich hervorragende 8,3 %. Mit Teil 1 und Teil 2 der Reihe "Dungeons & Dragons" sicherte sich RTL II erst 4,6 %, dann immerhin 6,5 % Markanteil bei den jüngeren Zuschauern. Für den Vox-Dokuabend ("Made in Germany – Ein Wirtschaftsmärchen") blieben noch 3,5 % der Zuschauer übrig.

Ganz kurzer Blick noch auf den Vorabend, wo das "Ran-Magazin" für Kabel 1 zum argen Problem geworden ist: in dieser Woche mit gerade mal 140.000 jungen Zuschauern und 2,5 % Marktanteil. In Sat.1 holte "Deutschlands Meisterkoch" in der Vorwoche 6,7 % Marktanteil, diese Woche waren es 6,6 % – mit noch einmal weniger Zuschauern: 0,51 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige