Vodafone verkauft ab Ende Oktober iPhones

Das iPhone-Monopol der Telekom steht vor dem Aus: Ab dem 28. Oktober darf auch Vodafone Apples Smartphone verkaufen, berichtet Macnotes.de. Die Geräte werden an einen Vodafone-Vertrag gekoppelt und nur mit diesem nutzbar sein, so die Internetseite weiter. Preislich sollen die Vodafone-Tarife ähnlich aussehen wie die der Telekom. Eine sechsstellige Zahl an Geräten wird der Mobilfunkanbieter pro Monat von Apple abnehmen.

Anzeige

Vodafone wird laut Macnotes.de erst mal nur das schwarze iPhone 4 vertreiben. Alle Handys würden – wie bei der Telekom – mit einem Simlock ausgeliefert, der die Nutzung von SIM-Karten anderer Netzbetreiber unmöglich macht. Wer eine feste Vertragsbindung umgehen will, muss also auch weiterhin auf unabhängige Fachhändler zurückgreifen, die das Smartphone aus dem Ausland importieren. In anderen europäischen Ländern ist die Monopol-Stellung einzelner Unternehmen beim iPhone-Vertrieb schon seit längerem aufgehoben.
Vodafone wird das iPhone laut Macnotes.de zu Allnet Flat-Konditionen anbieten, die zwischen 60 und 70 Euro kosten. Am Donnerstag, 14. Oktober, soll eine groß angelegte Werbekampagne starten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige