Hörbuch-Markt kratzt an Millionen-Marke

Hörbuch-Downloads aus dem Internet werden immer beliebter: Die Deutschen haben im ersten Halbjahr dieses Jahres 470.000 Hörbücher auf ihre PCs geladen, ein Plus von 12 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum 2009. Das hat der Bitkom bekanntgegeben und prognostiziert bis Jahresende rund eine Million Online-Käufe.

Anzeige

"Für das Gesamtjahr 2010 rechnen wir erstmals mit rund einer Million Hörbüchern aus dem Internet", sagte Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Auch die Umsätze der Anbieter stiegen im ersten Halbjahr deutlich – um 17 Prozent auf 4,7 Millionen Euro. Grundlage der Angaben ist eine Erhebung der GfK Panel Services für den Hightech-Verband.
Der Durchschnittspreis für Hörbücher liegt derzeit bei 9,90 Euro. Mit steigender Nachfrage werden die Preise sinken, erwartet der Bitkom. Zu dem Boom trägt eine verbesserte Infrastruktur bei: "Durch schnelle Internet-Anschlüsse werden Hörbuch-Downloads für immer mehr Menschen attraktiv", sagte Berg. "Die Datenübertragung für ein Hörbuch klappt heute in kürzester Zeit."
Etwa zwei Drittel aller Haushalte verfügen über Breitband-Internet. Nutzer können sich die Hörbücher sofort nach dem Download am PC oder über ein Gerät mit integriertem MP3-Player anhören. "Künftig kommen vermehrt mobile Geräte für Downloads zum Einsatz", erklärt Berg. Handys und Smartphones mit UMTS-Standard empfangen in vielen Regionen schon Daten mit DSL-Geschwindigkeit. Noch in diesem Jahr startet der UMTS-Nachfolger LTE, der um ein Vielfaches höhere Geschwindigkeiten ermöglicht.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige