Auto Bild Klassik rast monatlich in die Läden

Erfolg im ansonsten rückläufigen Printgeschäft: Die Auto Bild Klassik ist ab Januar kommenden Jahres monatlich am Kiosk zu haben. Damit erhöht das Magazin für Old- und Youngtimer bereits zum zweiten Mal seine Frequenz – erst Anfang 2010 wurde die Erscheinungsweise von vier auf sechs Ausgaben pro Jahr umgestellt. Die aktuelle Ausgabe sorgt nach Springer-Angaben mit einem Plus von rund 15 Prozent sogar für einen neuen Rekordverkauf.

Anzeige

Grund für die erhöhte Erscheinungsfrequenz sei die große Nachfrage im Lesermarkt. Mit dem Titelthema "20 Design-Klassiker" hat sich die Ausgabe 4/2010 bislang fast 140.000 Mal im Zeitschriftenhandel verkauft, teilte der Axel Springer Verlag mit. Umfang und Copypreis von 3,90 Euro bleiben auch 2011 unverändert. Um die Qualität für die monatliche Erscheinungsweise aufrechtzuerhalten, holt sich die Auto-Bild-Gruppe zwei neue Autoren an Bord: Heinrich Lingner und Sebastian Renz.
"Wir bieten spannende News und einen umfangreichen Service-Teil für alle Klassiker-Fans. Und für jeden Leser – ob Bastler, Sammler oder anlageorientierter Käufer – haben wir interessante Themen. Als Klassiker-Fans wissen wir, wann das Leser-Herz schneller schlägt", so Bernd Wieland, Chefredakteur Auto Bild und Auto Bild Klassik.
"Der Launch von Auto Bild Klassik ist einer der größten Erfolge im Magazinmarkt in den vergangenen Jahren", so Hans Hamer, Verlagsgeschäftsführer Auto, Computer und Sport bei Axel Springer. "Mit 140.000 Exemplaren haben wir auch die Marktführerschaft im Segment der Magazine für klassische Fahrzeuge übernommen und die erfolgreiche Dachmarkenstrategie der Auto-Bild-Familie konsequent weiterverfolgt."
Auto Bild Klassik erscheint seit 2007 und berichtet über Oldtimer und Youngtimer. In der IVW-Auswertung aus dem zweiten Quartal dieses Jahres erzielt das Magazin eine verkaufte Auflage von 116.996 Exemplaren. Damit positioniert sich das Springer-Heft vor der Motor Klassik (82.223 Exemplare) aus dem Motor-Presse-Stuttgart-Verlag und der Oldtimer Praxis (95.153 Exemplare) von der VF-Verlagsgesellschaft. Die Zeitschrift Oldtimer Markt von demselben Herausgeber hingegen hatte eine Auflage von 134.525 Stück und lag damit im zweiten Quartal noch vor der Auto Bild Klassik.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige