Anzeige

Presse soll Mehrwertsteuer-Privileg beibehalten

Gute Nachrichten für Verleger: In seiner Rede auf dem 55. Distripress-Jahreskongress hat Kulturstaatsminister Bernd Neumann erklärt, dass die Regierung "den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent für Zeitungen erhalten" wird. Denn dieses Steuer-Privileg "sichert zugleich auch die Konkurrenzfähigkeit und die kulturelle Vielfalt."

Anzeige

Wenig verwunderlich begrüßte der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) das klare Bekenntnis des Staatsministers. "In Zeiten des Medienumbruchs ist dies ein deutliches Signal für zeitgemäße Rahmenbedingungen, mit denen die Verlagshäuser eine zukunftsgerichtete Zeitungslandschaft gestalten können", sagte BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige