Anzeige

FU Berlin verkauft heiße Luft für 299 Euro

So lässt sich ein Studiengang auch finanzieren: Ab 0.00 Uhr bietet das Institut für Meteorologie der FU Berlin Wetterpatenschaften für das Jahr 2011 an. Für Hochdruckgebiete zahlen Interessierte 299 Euro, Tiefdruckgebiete kosten 199 Euro. Dafür erscheint der vom Käufer ausgesuchte Name dann auf fast sämtlichen Wetterkarten. Wem das zu teuer ist, der wartet auf die passende Ebay-Auktion – hier werden die Patenschaften zum Teil für nur 25 Euro versteigert.

Anzeige

Seit 1954 vergibt das Institut für Meteorologie der FU Berlin Namen für Hoch- und Tiefdruckgebiete, die das Wetter in Europa beeinflussen. Diese Namen werden von vielen Wetterdiensten und Medien übernommen und veröffentlicht. So erscheinen sie auf den Karten zahlreicher Zeitungen und werden in Radio- und Fernsehberichten genannt.
Im November 2002 wurde die "Aktion Wetterpate" ins Leben gerufen. Damit unterstützen Käufer die Studenten, die seit März 2002 an der Wetterstation 10381 (Berlin-Dahlem) die Wetterentwicklungen beobachten. Mehr als 1.000 Menschen aus 13 europäischen Ländern sowie Japan und den USA haben nach Angaben des Instituts für Meteorologie bereits Wetterpatenschaften übernommen.
Die Preise für die Patenschaften von Hochs und Tiefs sind unterschiedlich, da Hochdruckgebiete eine deutlich längere Lebensdauer haben und so länger auf den Wetterkarten erscheinen. Im Jahr werden durchschnittlich 50 bis 60 Hochs und circa 150 Tiefs getauft, die Anfangsbuchstaben sind dabei immer vorgegeben. Bei Ebay ging das günstigste Tiefdruckgebiet im vergangenen Jahr für 21,50 Euro über die digitale Ladentheke – den Buchstaben "Z" wollte offenbar kaum jemand haben.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige