Anzeige

Harry Potter zaubert Vox an die Spitze

Die Spielfilmgeschenke des großen Bruders RTL verhelfen Vox regelmäßig zu Spitzenquoten. Auch der fast schon in die Jahre gekommene "Harry Potter und der Stein der Weisen" aus dem Jahr 2001 ist da keine Ausnahme: 2 Mio. junge Zuschauer schalteten ein. Mit 17,7 % Marktanteil im jungen Publikum schafft es Vox auf Platz 4 in den Tages-Charts. Den Sieg schnappte sich "Alarm für Cobra 11". Im Ersten muss "Das Quiz der Deutschen" leicht abgeben, bleibt im Gesamtpublikum aber klar vorn.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen
Und wir bleiben – bei aller Zauberei – natürlich auf dem Boden der Tatsachen. Der liegt bei 21,9 % Marktanteil in der Zielgruppe, erkämpft durch rauhbeinige Autobahnkommissare, die fast ihren Job verloren hätten – zumindest in der Folge gestern. 2,65 Mio. sahen "Cobra 11", was auch bedeutet, dass "Bones – Die Knochenjägerin" sich diesmal wieder mit dem zweiten Plätzchen und 2,38 Mio. begnügen muss (18,9 % Marktanteil). Die beiden "CSI"-Folgen im Anschluss erzielen noch 18,6 % und 23,8 %. Auf Platz 3 schiebt sich davor jedoch "GZSZ" (2,36 Mio.).
Auch Sat.1 darf sich derweil über den Erfolg mit einem Spielfilmklassiker freuen, selbst wenn der bescheidener ausfällt als bei Vox: Für 12,2 % im jungen Publikum ist Archäologieprofessor Indiana Jones als "Jäger des verlorenen Schatzes" aber immer noch gut. 1,48 Mio. hieften den 29 Jahre alten Spielfilm auf einen schönen siebten Platz in den Charts der meistgesehenen Sendungen im jungen Publikum. Vielleicht kann sich Johannes B. Kerner da noch was abgucken. Im Anschluss reichte es für seinen Talk nämlich nur für 8 % Marktanteil (0,52 Mio.). Als vierter Sender im Bunde kann Pro Sieben zufrieden sein: 1,78 Mio. Zuschauer und 14,7 % Marktanteil für "Popstars – Girls forever" sind ungefähr auf dem Niveau der Vorwochen (Die Sendung selbst ist es ja auch.) Im Schlepptau kam "red!" wieder auf 12,9 %. Nicht mehr so gut wie zum Start in der Vorwoche, als noch 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige zusahen, lief es diesmal für Frank Plasbergs "Quiz der Deutschen", das in Woche 2 noch 0,96 Mio. interessierte (7,7 % MA) – nur Platz 19. Und der Vollständigkeit wegen: "Der Bergdoktor" im Zweiten landete bei unspektakulären 4 %.
Nach gut drei Stunden Fantasy funktionierte bei Vox auch die Action im Anschluss noch ganz gut: "Rumble in the Bronx" mit Jackie Chan kam mit 0,62 Mio. Zuschauern auf 12,8 % Marktanteil. Bei 4,6 % blieb hingegen die RTL-II-Serie "Flashpoint" um 20.15 Uhr stecken, erst für "Frauentausch" ging es im Anschluss bergauf – mit 7,1 % wird man in Grünwald in diesen Tagen schon glücklich sein müssen. 0,78 Mio. sahen zu. Mit dem seriösen Thema "Sex vor der Kamera – Pornoveteranen packen aus" waren 7,7 % Marktanteil für "exklusiv – die reportage" am späten Abend der Höhepunkt. Ganz fies sah’s für die Serien bei Kabel 1 aus. "The Forgotten" machte mit 3,5 % den Anfang, "Numb3rs" im Anschluss unterbot mit 3,4 %, die beiden ersten Folgen der letzten "Lost"-Staffel erzielten als Deutschlandpremiere enttäuschende 4,1 % und 5,7 %.
Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Pärchenabend bei Plasberg! 5,32 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren wollten sehen, wie im Ersten Prominente gegen ihre Partner antreten, unter anderem Jan Josef Liefers gegen Anna Loos und Christian Neureuther gegen Rosi Mittermaier. Nein, gähnen Sie bitte nicht – das war doch einsame Spitze! Sonst hätte es doch wohl kaum für den Tagessieg gereicht, oder? Der Marktanteil lag bei 17,7 %. Am nächsten an diesen Wert heran kam RTL mit "Alarm für Cobra 11", das insgesamt 4,78 Mio. sahen (15,9 %). Nach der "Tagesschau" (4,41 Mio.) folgt "Bones" mit 4,01 Mio. Im ZDF sahen 3,84 Mio. den "Bergdoktor". Für die Spielfilme bei Vox und Sat.1 reichte es jeweils für 2,7 Mio. Zuschauer, wobei der Marktanteil für "Harry Potter" mit 10,2 % (gegenüber 9,4 % für Indiana Jones) leicht besser ausfällt. Für die "Popstars" bei Pro Sieben interessierten sich insgesamt 2,16 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige