Plasbergs „Quiz der Deutschen“ unschlagbar

Erfolgreicher Abend für die ARD und Frank Plasberg. Sein "Quiz der Deutschen" lockte mit Kandidaten wie Günther Jauch, Oliver Pocher und Johannes B. Kerner 5,66 Mio. Zuschauer an. Das reichte für den klaren Tagessieg und 18,4%. Auch der Europa-League-Fußball hatte da keine Chance, blieb noch hinter den RTL-Serien "Cobra 11" und "Bones" zurück. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann "Bones" sogar - mit 2,48 Mio. Sehern knapp vor den weiteren RTL-Programmen "Cobra 11", "GZSZ" und "CSI".

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Das RTL-Quartett dominierte den Abend im jungen Publikum nach Belieben, nur die vier Serien sprangen über die 2-Mio.-Marke. 2,48 Mio. zeigten erneut, dass es eine goldrichtige Entscheidung war, "Bones" um eine Stunde auf den 21.15-Uhr-Sendeplatz vorzuziehen, 2,46 Mio. waren vorher schon bei "Cobra 11" dabei, 2,15 Mio. entschieden sich am Vorabend für "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und 2,12 Mio. um 22.15 Uhr für "CSI". Die Marktanteile des Quartetts lagen zwischen 19,4% und 22,7%. Schärfster Konkurrent war in den Tages-Charts nicht etwa der Sat.1-Fußball, sondern die ProSieben-Casting-Soap "Popstars". 1,94 Mio. reichten dort für gute 15,9% und damit für ein paar Zehntel mehr als in den Vorwochen. Boulevardmagazin "red!" verlor danach zwar deutlich, blieb mit 12,1% aber immerhin auch noch über den Sender-Normalwerten.

Der Sat.1-Fußball war mit der Europa League längst nicht so erfolgreich wie am Vortag mit der Champions League. Das 19-Uhr-Match zwischen Leverkusen und Trondheim landete sogar klar unter den Sat.1-Normalwerten. Die beiden Halbzeiten kamen mit 0,77 Mio. und 0,99 Mio. nur auf schwache 9,4% und 8,8%. Besser lief es dann beim spannenden 21-Uhr-Spiel zwischen Lwiw und Dortmund: 1,49 Mio. bzw. 1,50 Mio. junge Fans sahen zu – 11,5% und 14,3%. Damit landete das Match auch vor den Programmen von ARD und ZDF. Dort holte sich "Das Quiz der Deutschen" die höchste Zuschauerzahl – mit 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,0%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" kam davor auf 9,3%, "Kontraste" rutschte um 22.10 Uhr auf 5,7%. Im ZDF blieb "Der Bergdoktor" mit nur 0,49 Mio. Serienfreunden bei 4,1% hängen, "Maybrit Illner" fiel später auf 3,9%.

In der zweiten Privat-TV-Liga entschied Vox das Rennen für sich. 1,25 Mio. schalteten die Free-TV-Premiere der Komödie "Meine himmlische Verlobte" ein – gute 10,0%. "Voll verheiratet" rutschte im Anschluss mit 7,5% aber ins Mittelmaß. Über die Mio.-Marke sprang auch die kabel-eins-Nachmittagsserie "Two and a Half Men" – 1,08 Mio. reichten um 17.35 Uhr für wieder einmal unfassbare 20,5%. In der Prime Time versagte der Sender hingegen: mit 3,6% bis 4,5% für "The Forgotten", "Eleventh Hour" und "The Pacific". RTL II blieb mit "Flashpoint" zunächst bei ähnlich miesen 4,3% hängen, kam mit dem "Frauentausch" danach aber auf starke 8,4%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann also "Das Quiz der Deutschen" – und das mit einem Vorsprung von einer Million Zuschauern. 5,66 Mio. entschieden sich für Frank Plasbergs Show, 4,66 Mio. waren es beim Zweitplatzierten "Alarm für Cobra 11". Auch Platz 3 geht an RTL: "Bones" erreichte 4,17 Mio. Leute und damit ein paar mehr als die 20-Uhr-"Tagesschau" und das Europa-League-Match zwischen Lwiw und Dortmund, das in der zweiten Halbzeit 4,06 Mio. bei Sat.1 verfolgten. Das ZDF hatte klar das Nachsehen, blieb mit seinem erfolgreichsten Programm, der Vorabendserie "Notruf Hafenkante" bei 4,00 Mio. und auf Platz 7 hängen. In der Prime Time kam "Der Bergdoktor" nicht über 3,48 Mio. hinaus, "ZDF.reporter" wollten sogar nur 2,24 Mio. (7,1%) sehen.

Das Feld der restlichen Sender führt unterdessen ProSieben an. Casting-Soap "Popstars" erreichte diesmal 2,37 Mio. Seher und kam damit auf solide 8,0%. Vox folgt mit "Meine himmlische Verlobte" und 1,92 Mio. dahinter, RTL II lockte mit dem "Frauentausch" 1,46 Mio. Leute und kabel eins blieb mit seinen Prime-Time-Programmen unter der Mio.-Marke hängen. "The Forgotten" sahen beispielsweise 0,94 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige