Müller-Wirth bald neuer Vize-Chef der Zeit

Moritz Müller-Wirth wird zum 1. Januar 2010 Stellvertretender Chefredakteur der Zeit. Er folgt auf Matthias Naß, der sich nach 17 Jahren in der Chefetage "wieder auf das Schreiben konzentrieren" möchte und ab kommendem Jahr als Internationaler Korrespondent für die Hamburger Wochenzeitung arbeiten wird. Sein Schwerpunkt wird die Asien- und Amerika-Berichterstattung sein. Müller-Wirth ist seit 2001 für Die Zeit tätig, zuletzt als Geschäftsführender Redakteur und Mitglied der Chefredaktion.

Anzeige

Von April 2001 bis Juli 2004 leitete Müller-Wirth das Ressort Leben. Seit Februar dieses Jahres ist er beratend für die Tempus Corporate GmbH, eine Tochtergesellschaft des Zeit-Verlages für Corporate Publishing, tätig. Seine Aufgaben in der Chefredaktion ruhen seither. Vor seiner Tätigkeit bei der Wochenzeitung arbeitete der 47-Jährige für den Tagesspiegel und die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

"Die Zeit hat eine stolze außenpolitische Tradition. Sie wird ihre außenpolitische Berichterstattung künftig weiter ausbauen. Daran wird Matthias Naß an prominenter Stelle mitwirken", so Chefredakteur Giovanni di Lorenzo zum Wechsel.

Der scheidende Vize-Chef Naß erklärt zu seinen künftigen Aufgaben: "Die weltpolitischen Gewichte haben sich stark verschoben, hin zum Pazifischen Raum. Keine andere Region wird die Welt von morgen stärker prägen, auch für uns Europäer."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige