ARD-Digitalkanäle vor dem Aus

Einer oder mehrere Digitalkanäle der ARD könnten vor dem Aus stehen. Nach Informationen der Zeit beraten die Intendanten der Rundfunkanstalten bereits seit einigen Monaten darüber. Denkbar sei sogar, dass alle drei Sender eingestellt werden.

Anzeige

In ihrer morgigen Ausgabe berichtet Die Zeit, dass sich die Diskussion darum drehe, den Servicesender EinsPlus, der beim SWR angesiedelt ist, zu streichen. Dafür solle dem eher jugendorientierten Einsfestival mehr Budget eingeräumt werden.
Bei Einsfestival betrage das Programmbudget nur etwa 2,5 Millionen Euro pro Jahr, die Macher schätzten ihre Gesamtkosten jedoch auf drei bis vier Millionen Euro. Bei EinsPlus dürften sich die Kosten laut Zeit-Bericht auf eine ähnliche Summe belaufen.
Die ARD-Intendanten könnten aber nicht selbstständig über den Fortbestand ihrer Digitalkanäle entscheiden, da die Zustimmung der Politik erforderlich wäre. Erst vor drei Jahren hatten sich die Ministerpräsidenten mit den Senderchefs auf konkrete Aufträge, also Programminhalte, geeinigt, schreibt Die Zeit.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige