Anzeige

Loveparade: Oberbürgermeister Sauerland bleibt im Amt

Die von SPD, FDP und Linken geforderte Abwahl des Duisburger Oberbürgermeisters, Adolf Sauerland (CDU), ist gescheitert. Eine Zwei-Drittel-Mehrheit von 50 Stimmen hätte der von den Parteien eingereichte Antrag benötigt, um ihn aus seinem Amt entheben zu können – doch sie wurde verfehlt, berichtet Zeit Online.

Anzeige

Sauerland steht seit der Loveparade-Katastrophe in der Dauerkritik. Nicht nur Duisburgs Bürger, sondern auch viele Politikerkollegen – zum Teil sogar aus der eigenen Partei – fordern seinen Rücktritt. Auch Bundespräsident Christian Wulff hatte ihm nahe gelegt, das Oberbürgermeisteramt niederzulegen.
Sauerland selbst sagt, er wolle sich durch einen Rücktritt nicht aus der politischen Verantwortung stehlen, so Zeit Online. Wer letztendlich für die 21 Toten und mehr als 500 Verletzten zur Rechenschaft gezogen wird, ist noch unklar. Die Ermittlungen dürften noch lange andauern.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige